Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Katharina Täubl

Beschreibung:
Bildquelle: Katharina Täubl

Kompetente Fachleute für energieeffizientes Bauen

Für die Fortbildung zum Passivhaushandwerker/Gebäudehülle bietet das Berufsbildungs- und Technologiezentrum Rohr-Kloster vom 12. bis14. März noch einige wenige freie Plätze an.

An drei Tagen mit insgesamt 24 Unterrichtseinheiten erhalten die Teilnehmer in Vollzeit (9 bis 17 Uhr) einen Gewerke-übergreifenden Gesamteindruck des Passivhauskonzeptes, bekommen Kenntnisse, wie die Risiken von Bauschäden zu minimieren, beziehungsweise auszuschließen sind und erlernen die aktuell bautechnischen und sonstigen Voraussetzungen für die Gewährleistung einer hohen Bauqualität der Gebäudehülle.

Das Angebot richtete sich an alle Handwerker die sowohl mit dem Bau von Gebäuden als auch bei der Sanierung von Gebäuden tätig sind. Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung am vierten Tag ab. Die Lehrgangskosten pro Teilnehmer betragen 510 Euro zuzüglich einer Prüfungsgebühr in Höhe von 150 Euro.

Unterrichtsort ist das neue Zentrum «expo- energetische bausanierung» im BTZ Rohr-Kloster. Dozent ist Architekt Martin Davignon, zertifizierter Passivhausplaner, Gutachter für Passivhäuser und Lehrbeauftragter an der FH Erfurt.

Bundesweit gibt es bisher 34 zertifizierte Passivhaushandwerker. Der Passivhaus-Standard ist der weltweit anerkannt höchste Standard im energieeffizienten Bauen. Der Heiz-und Kühlenergieverbrauch eines Passivhauses beträgt maximal 15 kWh/m²a. Das sind etwa 80 Prozent weniger, als ein Neubau heute nach Gesetz in Deutschland verbrauchen darf. In der Umsetzung des Passivhaus-Standards liegen auch für Südthüringer Handwerker neue Marktchancen, denn spätestens ab 2021 werden diese Gebäudestandards durch die EU verpflichtend eingeführt. Nur wer bereits heute in der Lage ist, diese Normen umzusetzen, kann sich frühzeitig ein neues Geschäftsfeld erschließen.

Information und Anmeldung im BTZ Rohr-Kloster bei Roswitha Schilling, Telefon 036844/47103 oder E-Mail roswitha.schilling@btz-rohr.de

Bild: Die Fortbildung zum Passivhaushandwerker richtet sich an alle Handwerker, die sowohl mit dem Bau von Gebäuden als auch bei der Sanierung von Gebäuden tätig sind. Foto: Katharina Täubl

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top