Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Büro Kranz

Beschreibung:
Bildquelle: Büro Kranz

MdB Ernst Kranz unterstützt Interessen der Agrarbetriebe aus der Region

Vor einigen Wochen sprachen Vertreter der Agrarbetriebe und des Kreisbauernverbandes Eisenach/Bad Salzungen e.V. im Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten Ernst Kranz vor. Es ging dabei um die Problematik des Erwerbs von Grundstücken über die Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG).

Zur Beratung der Probleme organisierte MdB Ernst Kranz (SPD) ein Gespräch mit Vertretern des Bundesministeriums der Finanzen (BMF), der Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG) und Bundestagsabgeordneten aus den ostdeutschen Bundesländern. An der Beratung nahmen auch vier Geschäftsführer aus Agrarbetrieben der Region des Wartburgkreises, unter anderem der stellvertretende Vorsitzende des Kreisbauernverbandes Eisenach/Bad Salzungen e.V. Bernd Apfel, teil; außerdem Dieter Mitschke, Geschäftsführer des Kreisbauernverbandes sowie die stellvertretende Amtsleiterin des Landwirtschaftsamtes Bereich Wartburgkreis/Gotha Anne Buhlau.

In dem Gespräch legten die Landwirte ihre Probleme dar, die sie schon seit Jahren mit der BVVG haben, wenn es um den Erwerb landwirtschaftlicher Nutzflächen für ihre Betriebe geht. Die Hauptprobleme waren zum einen wechselnde Interessenslagen seitens der BVVG und vor allem in den letzten Jahren der Drang nach möglichst hohen Verkaufserlösen ohne Rücksicht auf der territorialen notwendigen Strukturerhaltung innerhalb der Landwirtschaft.

Die Vertreter von BMF und BVVG erläuterten die gültige Richtlinie. Sie wiesen darauf hin, dass die BVVG im Interesse des Steuerzahlers handele und deshalb verpflichtet sei, einen höchstmöglichen Preis zu erzielen.
Hinzu kommen noch zu große Lose innerhalb der Angebote (über 50 ha), die die Betriebe dazu zwingen, beim Kauf große finanzielle Risiken einzugehen.

Nach gut zweistündiger Beratung zeigte sich, dass es keine generelle Lösung gibt, sondern dass man als ersten Schritt sich in den wichtigsten Fällen noch mal mit der BVVG ins Benehmen setzen müsse, dazu bot MdB Ernst Kranz seine weitere Unterstützung an.

MdB Ernst Kranz unterstrich, dass es auch Aufgabe und Ziel der Verkaufsrichtlinie sei, Agrarstrukturen zu erhalten bzw. zu stärken. Aus diesem Grund mahnt er an, dass es wichtig sei, dass die BVVG darauf achte, dass Verkäufe nicht zu Spekulationen mit den Grundstücken führen. Ebenso sei es aber auch wichtig, die Interessen der heimischen Agrarbetriebe und ihren finanziellen Möglichkeiten zu berücksichtigen und damit den für unsere Region sehr wichtigen Agrarsektor zu stärken und in ihrer Existenz zu sichern.

Teilnehmer aus dem Wartburgkreis (auf dem Foto von links nach rechts):

Carlo Walther – Geschäftsführer «Landwirtschafts GmbH», Ifta
Bernd Apfel – Stv. Kreisvorsitzender KBV und Geschäftsführer «Landwirtschaftliches Unternehmen Mihla GmbH &KG»
Andreas Fernekorn – Geschäftsführer «BEAG-Agrar GmbH», Behringen
Dieter Mitschke – Geschäftsführer Kreisbauernverband Eisenach/Bad Salzungen e.V. (KBV)
Ralf Sode – Geschäftsführer «Thüringer Pforte Agrar Betriebs GmbH», Neuenhof
Anne Buhlau – Stellvertreterin des Amtsleiters des Landwirtschaftsamtes Bad Salzungen

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top