Eisenach Online

Werbung

Mit Hauptschulabschluss in die Ausbildung

Ein Hauptschulabschluss eignet sich nicht für den Einstieg in die Berufsausbildung? Weit gefehlt! Gerade im Bereich Industrie, Handel und Dienstleistungen existieren zahlreiche berufliche Möglichkeiten für Absolventen dieser Schulform. Allein im letzten Jahr wurden 623 Ausbildungsverträge mit Hauptschulabgängern im Bereich Nord- und Mittelthüringen geschlossen, informiert die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt.

Die Zahl der registrierten Verträge mit Hauptschülern erreichte 2016 fasst die Summe der Lehrverträge mit Abiturienten (766). Im Durchschnitt liegt der Anteil der Hauptschüler an der Gesamtzahl der Auszubildenden jährlich bei 18 bis 20 Prozent. In der Thüringer Wirtschaft haben inzwischen nicht nur Schulabgänger mit besonders guten Noten und hohen Schulabschlüssen eine Chance.

Für die Betriebe ist heutzutage wichtiger, dass das Engagement und die Leistung der Bewerber stimmen, unterstreicht Stefan Fricke, Leiter der Regionalen Service-Center Bad Salzungen und Eisenach.

Sofern die Bewerber Defizite aufwiesen, unterstützten viele Unternehmen mit zusätzlichen Bildungsangeboten. Dabei würden sie auch zielgerichtet die ausbildungsbegleitenden Hilfen der Agenturen für Arbeit nutzen. Zu den TOP 10-Berufen unter den Thüringer Hauptschülern zählen sowohl zwei- wie auch dreijährige Berufe.

Aus Sicht der IHK ist es wichtig, dass eine Ausbildung in einem zweijährigen Beruf immer auch einen reibungslosen Übergang in einen dreijährigen Beruf gewährleistet. Vor allem sogenannte ‚gestufte Berufe‘ bieten hier für Unternehmen und Bewerber hervorragende Bedingungen, betont Stefan Fricke.

Die 10 beliebtesten Ausbildungsberufe unter Thüringer Hauptschülern im IHK-Bereich Erfurt:

Platz – Beruf – Anzahl der Azubis mit Hauptschulabschluss – Anteil der Hauptschüler gesamt im Beruf
1 – Verkäufer/in – 131 – 46 %
2 – Fachlagerist/in – 54 – 53 %
3 – Fachkraft für Lagerlogistik – 49 – 37 %
4 – Maschinen- und Anlagenführer/in – 48 – 58 %
5 – Koch/Köchin – 48 – 31%
6 – Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel – 39 – 16 %
7 – Fachpraktiker/-in Küche (Beikoch/Beiköchin) – 28 – 76 %
8 – Berufskraftfahrer/in – 20 – 49 %
9 – Restaurantfachmann/ Restaurantfachfrau – 19 – 29 %
10 – Tiefbaufacharbeiter/in – 18 – 56 %

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top