Eisenach Online

Werbung

Obstbauern erwarten eine unterdurchschnittliche Apfelernte

Die auf Marktobstbau ausgerichteten Thüringer Obstbaubetriebe werden nach dem Ergebnis der zweiten vorläufigen Erntevorschätzung vom August dieses Jahres 22,4 Tonnen je Hektar Äpfel ernten. Auf der erzielten Flächenleistung berechnete das Thüringer Landesamt für Statistik eine Gesamterntemenge von 25600 Tonnen.
Der Flächenertrag 2010 verfehlt das Ergebnis vom Vorjahr um 11,0 Tonnen je Hektar (- 32,9 Prozent) und die Gesamterntemenge wird um 13200 Tonnen (- 34,1 Prozent) unterschritten.
Die im langjährigen Mittel erzielte Ertragsleistung von 28,4 t/ha wird um 21,3 Prozent und die für den sechsjährigen Durchschnitt (2004/2009) errechnete Erntemenge von 35115 Tonnen um 27,2 Prozent geringer ausfallen.

Nach Information der Ernte- und Betriebsberichterstatter war das Frühjahr für die Ernte 2010 nicht befriedigend. Schlechtes Blühwetter und ungenügende Befruchtung durch kältebedingten mäßigen Bienenflug sind die am häufigsten genannten Einflussfaktoren für die Quantität der Apfelernte 2010.

2010 werden Äpfel von 2,5 Millionen Bäumen, die auf 1143 Hektar stehen, geerntet.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top