Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

OLDTEMA in Erfurt lädt ein

Wenn es Januar ist, hat Deutschland einige fette Feiertage überstanden und muss nun ein Jahr lang warten. Nicht so für die Oldtimerfreunde in Mitteldeutschland. Fast genau in der Mitte Deutschlands gibt es 24. und 25. Januar wieder ein großes Fest: Die OLDTEMA.
Besucher sind ab 9:00 Uhr auf der Messe Erfurt willkommen. Beide Hallen sind ausgebucht – für mutige Anbieter ist im Freigelände noch viel Platz. (Infos über www.oldtema.de oder Tel.0361-6534991 – FAX 0361-6534992)

Es ist der größte attraktive Oldtimer- und Teilemarkt, der in Ostdeutschland stattfindet. Dieser Markt ist für alle, die ältere Fahrzeuge mögen, nur mal wieder sehen wollen oder besitzen und ein Problemchen damit habe.
Natürlich gibt es dort ältere Fahrzeuge zu sehen und auch zu kaufen: Trabant und Wartburg ein muss, P 70 und Opel, Dixi, Mercedes, und Sapo, B 1000 genauso wie Skoda und Zastava, SR 1 ebenso wie Vespa und DKW RT, Jawa und BK.
Insider wissen, worum es geht. Daneben stehen auch Leckerbissen für frühere Motorsportfreunde und – begeisterte aus dem Osten Deutschlands. Zum Beispiel stellt Rainer Sayfarth aus Gotha zwei ehemalige Werks-Rallyeautos aus Eisenach und Zwickau aus. Aber es gibt auch ganz viele Teile für Veteranenfahrzeuge: Neue und Nachgebaute ebenso wie Gebrauchte, Gummiteile, Zubehör, die einfache alte Elektrik einschließlich kompletter Kabelbäume. Wer selbst Hand anlegen will am Gefährt: Ohne Werkzeug geht’s nicht! Und das gibt es auch auf der OLDTEMA; vom kleinsten Schraubendreher bis zur Hebebühne. Lacke und Kleber, alte Holz-Karosserieteile, Schleifmittel, Lederpflegemittel, aber auch Leder und Bezugsstoffe, spezielle Motor- und Getriebeöle.
Man kann aber auch arbeiten lassen: Sandstrahlen und Verchromen, Aluschweißen, Motoreninstandsetzung, Lackieren – alles kann in Auftrag gegeben werden. Oder soll komplett restauriert werden: Mindestens ein namhafter Restaurator bietet seine Dienste an. Und zum Schluss: Wer nicht weiß, wie es geht, kauft die entsprechende Anleitung oder Beschreibung – Literatur ohne Ende wird angeboten.
Neben einigen regionalen Oldtimerclubs sind auch wieder Markenclubs vertreten: Wartburg und Trabant natürlich! Aber eben auch Mercedes, Opel, Jaguar, Isetta, DKW … Hier kann man herrlich mit Insidern plaudern, kann sich Rat holen oder sich mit Rat und Tat helfen lassen. Die bietet aber auch für Freunde alter Fahrzeuge, die sich, warum auch immer, keines leisten können, das Richtige an: Fahrzeugmodelle in allen Größen zum Mitnehmen, damit man zu Hause weiter träumen kann.
Für Besitzer und Kaufwillige ganz wichtig: Mindestens ein namhafter Oldtimer-Versicherer berät über neue Möglichkeiten von Versicherungsschutz für solche Fahrzeuge. Und mindestens ein Sachverständiger bietet seine Dienste zur Beurteilung und Wertschätzung von Oldtimern an.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top