Eisenach Online

Werbung

Spannendes Finale der drei besten „Klasse Handwerk“-Klassen

Klasse 8a der Staatlichen Gemeinschaftsschule „Johann Wolfgang von Goethe“ aus Schalkau ist Thüringens „Klasse Handwerk 2017“

Zehn praktische Aufgaben waren zu lösen. Wer am meisten Geschick, Schnelligkeit und Teamgeist bewies, holte sich heute den Titel „Klasse Handwerk“. Als Preise lockten 1.000 Euro für den Sieger, 500 und 300 Euro für die Platzierten.

Das meiste Geschick bewies in einem großartigen Finale die Klasse 8a der Staatlichen Gemeinschaftsschule „Johann Wolfgang von Goethe“ aus Schalkau, welche die Klasse 8a der Staatlichen Regelschule „Bertha von Suttner“ aus Mechterstädt aus dem Kammerbezirk Erfurt auf den zweiten Platz verwies. Den dritten, und damit 300 Euro für die Klassenkasse, erkämpften sich die Jungen und Mädchen Klasse 8 der Staatlichen Regelschule „Christoph Ullrich von Pappenheim“ aus Gräfenthal (Kammerbezirk Ostthüringen).

120 Klassen, davon 25 aus Südthüringen, machten mit bei der siebten Auflage des Wettbewerbes „Klasse Handwerk! Die Profis von morgen.“ 1.500 Schüler aus den 8. Klassen von Thüringer Regel-, Gesamt- und Förderschulen beantworteten zur Qualifizierung für das Finale den Online-Fragebogen. Als Paten standen die drei Vizepräsidenten der Thüringer Handwerkskammern den Jungen und Mädchen zur Seite. Sie halfen mit, als es darum ging, Fahrradreifen abzumontieren und wieder zu montieren. Sie fieberten mit, als Mehl, Wasser, Salz und Hefe für einen Brotteig geschätzt werden mussten. Außerdem hatten die Schüler Tapeten zu kleben, Wasser abzuschätzen, Berufsbilder zu erraten und Brücken zu bauen.

Das waren tolle Spiele, die es in sich hatten. Das war kein leichtes Finale, zeigte sich Heike Bröder, Klassenlehrerin der Klasse 8a aus Schalkau froh, und erleichtert nach dem letzten der zehn Spiele und der Siegerehrung auf der großen Bühne der Messe „KinderKult“. Die Schüler werden den Gewinn von 1.000 Euro für eine Kanufahrt oder ihre Sprachreise nach London im nächsten Jahr verwenden, so Katrin Malter, Schulleiterin.

Stefan Förster, Vizepräsident der HWK Südthüringen, stand den Schalkauer Schülern zur Seite und sagte:

Ihr habt euch tapfer geschlagen und gekämpft und ich bin von eurem Teamgeist begeistert. Ihr habt den Titel ganz souverän mit 39 Punkten nach Südthüringen geholt.

„Klasse Handwerk! Die Profis von morgen.“ ist eine Aktion der Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top