Eisenach Online

Werbung

Start für Werra-Ulster-Weser-Fonds

Schilling/Hirte: Beitrag zur regionalen Entwicklung

In der Wartburgregion wurden Ende November die Verträge für den Start des Werra-Ulster-Weser-Fonds unterzeichnet. Darüber berichtet Vize-Landrat Udo Schilling (CDU) als Vorsitzender der RAG Leader. Dort ist der Fonds, der sich aus Mitteln des Bundeshaushaltes speist, angesiedelt.

Wir freuen uns, dass wir jetzt mit dem Projektaufruf beginnen können und unsere Region mit insgesamt 1 Mio. Euro aus dem Bundeshaushalt unterstützen können. Ich bin dankbar, dass Christian Hirte im Haushaltsausschuss des Bundestages dieses Vorhaben initiiert hat.

Christian Hirte (CDU) hatte die Mittel in den diesjährigen Bundeshaushalt hineinverhandelt.

Das Geld soll für die Kommunen, die in der Region die Lasten des Bergbaus tragen, eine Art Ausgleich sein. Das kann z.B.  Kinder- und Jugendarbeit sein, Entwicklung von Infrastruktur oder auch die Unterstützung von Tourismus, Kultur oder ehrenamtlichem Engagement. Wir wissen, dass mit der Kaliproduktion seit 100 Jahren Belastungen verbunden sind. Deshalb sind die Mittel des Bundes ein Beitrag dabei, auch weitere Chancen zu eröffnen und Impulse für die langfristige Entwicklung zu geben, so Hirte.

Die RAG Leader wird in Kürze einen konkreten Projektaufruf starten und Bewerbungen der Kommunen entgegennehmen. Ein Auswahlgremium wird über die Vergabe der Mittel entscheiden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top