Eisenach Online

Werbung

Thüringer Außenhandel im 3. Vierteljahr 2015

Ungarn mit Abstand wichtigstes Empfängerland für Thüringer Exporte, Warenwert der Thüringer Importe mit neuem Höchstwert

Der Warenwert der Thüringer Exporte im 3. Vierteljahr 2015 erreichte ein Volumen von 3,4 Milliarden Euro und lag damit um 2,7 Prozent über dem Wert für das 3. Vierteljahr 2014. Ungarn baute seine Spitzenposition als bedeutendstes Empfängerland Thüringer Exporte aus. Im Zeitraum vom 1. bis 3. Vierteljahr 2015 erreichte der Warenwert der Thüringer Exporte ein Volumen von 10,2 Milliarden Euro. Er lag damit um 4,6 Prozent über dem Wert des entsprechenden Vorjahreszeitraumes.

Thüringens Einfuhren erreichten im 3. Vierteljahr 2015 ein Volumen von 2,4 Milliarden Euro und stiegen gegenüber dem 3. Vierteljahr 2014 im Warenwert um 9,2 Prozent. Damit verzeichneten die Thü- ringer Einfuhren den höchsten Warenwert in einem Vierteljahr seit dem Jahr 1991. Im Zeitraum vom 1. bis 3. Vierteljahr 2015 wurden Waren im Gesamtwert von 7 Milliarden Euro importiert. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Jahres 2014 stieg das Volumen der Thüringer Einfuhren im Warenwert um 6,6 Prozent.

Ausfuhren
Im 3. Vierteljahr 2015 wurden nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik Waren im Gesamtwert von 3,4 Milliarden Euro aus Thüringen ausgeführt. Gegenüber dem 3. Vierteljahr des Jahres 2014 stieg das Volumen der Thüringer Exporte damit um 2,7 Prozent. In europäische Staaten exportierte Thüringen im 3. Vierteljahr 2015 Waren im Wert von 2,4 Milliarden Euro (+ 3 Prozent), nach Asien im Wert von 0,5 Milliarden Euro (+ 1,5 Prozent), nach Amerika im Wert von 0,4 Milliarden Euro (+ 2 Prozent). Die Thüringer Exporte in die Eurozone betrugen im gleichen Zeitraum 1,2 Milliarden Euro (+ 0,3 Prozent).

Ungarn baute mit einem Warenwert von 282 Millionen Euro seine Spitzenposition als bedeutendstes Empfängerland der Thüringer Exporte im 3. Vierteljahr 2015 aus, vor den Vereinigten Staaten (241 Millionen Euro) und dem Vereinigten Königreich (235 Millionen Euro). Frankreich fiel auf den 4. Platz zurück (229 Millionen Euro). In diese vier Länder gingen 29 Prozent aller Thüringer Exporte im 3. Vierteljahr 2015.

Mit einem Anteil von 16,2 Prozent entfiel auf die Warenuntergruppe „Fahrgestelle, Karosserien und Motoren für Kraftfahrzeuge“ der größte Warenwert (551 Millionen Euro) der aus Thüringen exportierten Güter. Bedeutende Warenwerte wurden auch aus den Warenuntergruppen „Waren aus Kunststoffen“ (206 Millionen Euro), „Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung“ (143 Millionen Euro), „pharmazeutische Erzeugnisse“ (130 Millionen Euro) und „mess-, steuerungs- und regelungstechnische Erzeugnisse“ (125 Millionen Euro) exportiert.

Einfuhren
Im 3. Vierteljahr 2015 wurden Waren im Gesamtwert von 2,4 Milliarden Euro nach Thüringen eingeführt. Gegenüber dem 3. Vierteljahr des Jahres 2014 stieg das Volumen der Thüringer Einfuhren damit um 9,2 Prozent.

Ausden europäischen Staaten importierte Thüringen Waren im Wert von 1,8 Milliarden Euro (+ 7 Prozent), aus den asiatischen Staaten Waren im Wert von 0,45 Milliarden Euro (+ 14,5 Prozent). Die Thüringer Importe aus der Eurozone betrugen im gleichen Zeitraum 1,0 Milliarden Euro (+ 7 Prozent).

Mit Einfuhren im Wert von 259 Millionen Euro lag die Volksrepublik China im 3. Vierteljahr 2015 an der Spitze der bedeutendsten Lieferländer der Thüringer Importe. Auf den nachfolgenden Plätzen lagen Italien (206 Millionen Euro) und das Vereinigte Königreich (195 Millionen Euro). Aus diesen drei Ländern stammten 27 Prozent aller Thüringer Importe im 3. Vierteljahr 2015.

4,9 Prozent aller Thüringer Importe im 3. Vierteljahr 2015 entfielen auf „Fahrgestelle, Karosserien und Motoren für Kraftfahrzeuge“ (118,3 Millionen Euro), ebenfalls 4,9 Prozent auf „Luftfahrzeuge“ (117,8 Millionen Euro) und 4,0 Prozent auf „Waren aus Kunststoffen“ (97 Millionen Euro).

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top