Eisenach Online

Werbung

Thüringer Bier im Ausland immer beliebter

Im Jahr 2010 wurden von den Thüringer Brauereien und Bierlagern 3,7 Millionen Hektoliter Bier* abgesetzt. Damit bewegte sich der Bierabsatz mit einem Plus von 9 Tausend Hektolitern bzw. 0,3 Prozent auf dem Niveau von 2009.
Entgegen der bundesdeutschen Entwicklung, die seit dem Jahr 2007 ausschließlich rückläufige Absatzzahlen aufweist, entwickelte sich der Thüringer Bierabsatz in den letzten Jahren überwiegend positiv.

Besonders zufrieden können die Thüringer Bierbrauer mit dem Auslandsabsatz sein. Über die bundesdeutschen Grenzen wurden im vergangenen Jahr 467 Tausend Hektoliter Bier verkauft, soviel wie noch nie zuvor. Damit wurde eine Absatzsteigerung von 22,0 Prozent erzielt.
Der Anteil des Auslandabsatzes am Thüringer Bierabsatz erhöhte sich im Laufe der Jahre beständig. Im Jahr 2002 betrug er 2,7 Prozent, 2005 waren es bereits 7,8 Prozent und 2010 sogar mehr als ein Zehntel des gesamten Bierabsatzes (12,6 Prozent).

Der Inlandsabsatz war dagegen rückläufig. 3,2 Millionen Hektoliter Bier wurden in Deutschland verkauft. Das sind 2,3 Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. Diese zurückgehende Entwicklung ist besonders auf das 2. Halbjahr zurückzuführen.
Auch deutschlandweit gingen die Absatzzahlen um 2,9 Prozent zurück.

Rund 7 Prozent des gesamten Bierabsatzes wurden durch Biermischungen – Bier gemischt mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen – erzielt. Das waren knapp 4 Prozent weniger als im Jahr 2009.

An die Beschäftigten der Brauereien wurden in Thüringen im Jahr 2010 rund 5000 Hektoliter steuerfrei als Haustrunk unentgeltlich abgegeben. Das waren etwa 130 Hektoliter weniger als im Jahr 2009.
In Thüringen lag der Anteil des Haustrunks bei 1,3 Liter je 1000 Liter Bierabsatz und in der Bundesrepublik bei 1,7 Liter je 1000 Liter Bierabsatz.

Die Angaben für Thüringen richten sich nach dem Sitz der Steuerlager (Brauereien und Bierlager). Nicht enthalten sind der Absatz von alkoholfreien Bieren und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier.

*) Die Daten wurden auf der Grundlage der nach Feststellung der Zentralstelle Biersteuer vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Daten ermittelt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top