Eisenach Online

Werbung

Thüringer Spediteure und Frachtführer fordern Aufhebung der Ökosteuer

Wenn selbst Ministerpräsident Althaus die Aufhebung der Ökosteuer fordert, zeigt das, dass auch Teile der CDU auf dem richtigen Weg sind. Der Puplizismus-Vorwurf der Grünen geht insofern ins Leere, als sie selbst die Erfinder der Ökosteuer sind. Das sollte keinesfalls vergessen werden.
Die Unternehmer, des Landesverbandes Thüringen des Verkehrsgewerbes e.V., fordern von der Bundesregierung ein klares Handeln zugunsten des Mittelstandes. Es ist an der Zeit, sich den tatsächlichen Problemen dieses Landes zu stellen, anstatt auf Zweitrangiges auszuweichen.
15 Cent pro Liter Diesel weniger Ökosteuer bedeutet immerhin pro Jahr und Lastzug eine durchschnittliche Kosteneinsparung von fast 7000 EUR.
Die Koalition in Berlin kann von den mittelständischen Verkehrsunternehmen nicht erwarten, in neue schadstoffärmere Fahrzeuge zu investieren, wenn vorher bereits die Umsatzrendite durch überhöhte Steuern und Abgaben abgeschöpft wird.
Ohnehin werden hier die Unternehmer sowie die Bevölkerung mit der Ökosteuer für eine verfehlte Sozialpolitik bestraft, die sie aber nicht zu vertreten haben.
Mit der Aufhebung der Ökosteuer würde die Koalition auch ein Zeichen dafür setzen, dass sie die aktuellen Probleme unserer Unternehmer erkannt hat und Willens ist zu helfen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top