Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

TÜV Thüringen ist «Fair Company»

Der TÜV Thüringen erhält das begehrte Gütesiegel «Fair Company», eine Initiative von Junge Karriere vom Handelsblatt. Das Siegel bekommen nur Unternehmen, die vorbildlich mit jungen Berufsstartern umgehen.

Fair Company ist eine Initiative des Job- und Wirtschaftsmagazins Junge Karriere. Das Magazin vergibt das Gütesiegel „Fair Company“ an Unternehmen, die sich gegen die Ausbeutung junger Berufsstarter aussprechen und auch danach handeln.

«Wir sind eine Fair Company», sagte Bernd Moser, Vorstandsvorsitzender des TÜV Thüringen stolz, als er die Auszeichnung von Sven Scheffler, Chefredakteur des Magazins Junge Karriere entgegennahm. «Mit diesem Gütesiegel können wir jetzt auch konsequent nach außen kommunizieren, was in unserem Hause intern schon immer eine Selbstverständlichkeit war, der faire Umgang mit Mitarbeitern», erklärt Moser weiter.

Gerade Berufsstarter haben es oft nicht leicht, den richtigen Einstieg zu finden. Beim TÜV Thüringen werden zum Beispiel keinerlei Vollzeitstellen durch Praktikanten ersetzt. Praktika werden vornehmlich zur beruflichen Orientierung während der Ausbildungsphase angeboten. Die Praktikanten erhalten adäquate Aufwandsentschädigungen für Ihre Leistungen. Das sind Grundvoraussetzungen für eine Fair Company.

Die Unternehmens- und Personalpolitik des TÜV Thüringen hat die Redaktion von Junge Karriere überzeugt. Daher kann sich der TÜV Thüringen jetzt mit der Auszeichnung schmücken und stärkt gleichzeitig die Initiative «Fair Company».

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top