Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Demopark

Beschreibung:
Bildquelle: Demopark

VDMA Landtechnik: demopark + demogolf auf dem Kindel

Vom 21. bis 23. Juni 2009 öffnet die Freilandausstellung demopark + demogolf zum sechsten Mal ihre Tore. Auf über 250000 Quadratmetern wird in Eisenach (Flugplatz Kindel) auch in diesem Jahr das komplette Maschinenprogramm für die Grünflächenpflege, den Landschafts- sowie den Sport- und Golfplatzbau zu sehen sein. Damit handelt es sich um die größte Freilandausstellung ihrer Art in Europa.

Der Messestandort auf dem Flugplatzgelände Eisenach-Kindel hat sich bei Ausstellern wie Besuchern bestens etabliert, sodass die Ausstellungsfläche bereits vollständig ausgebucht ist. Rund 370 Aussteller sowie deutlich vergrößerte Standflächen zeigen, dass die demopark + demogolf mittlerweile als das Branchenereignis des Jahres gilt.

Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren wird die demogolf wieder ein umfangreiches Angebot rund um die Golfplatztechnik bereitstellen. Greenkeeper können auf eigens angelegten Grünflächen Golfplatzpflegemaschinen verschiedener Hersteller im praktischen Einsatz sehen. Vom Fairway-Mäher über die Projektplanung bis zum Zubehör erstreckt sich die große Bandbreite an Golfplatzbedarf, die von 58 Ausstellern präsentiert wird. Die Ausstellungsbereiche demopark und demogolf ergänzen sich in idealer Weise, zumal sie fließend ineinander übergehen.
Auf der demopark wird das gesamte Spektrum an Maschinen für den Garten- und Landschaftsbau sowie die Grünflächenpflege vertreten sein, um den Besuchern einen umfassenden Überblick für ihre Kaufentscheidung geben zu können. Nochmals erweiterte Ausstellungs- und Demonstrationsflächen machen das Maschinenangebot größer denn je. Innovationen und Weiterentwicklungen erwarten den Besucher in allen Produktsegmenten. Zu den größten Bereichen gehören die Grünflächenpflege und die Kommunaltechnik. Mit einer wachsenden Zahl von internationalen Ausstellern aus 14 Ländern entwickelt sich die demopark + demogolf zum europäischen Treffpunkt der Garten- und Landschaftsbauer.

Eine klare und übersichtliche Gliederung kennzeichnet das über 250000 Quadratmeter große Ausstellungsgelände. Kurze Wege und vielfältige Angebote machen den Besuch der Ausstellung zu einem entspannten Erlebnis. Unmittelbar neben dem Messegelände stehen den Besuchern kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Für Bahnreisende wird ein kontinuierlicher Bustransfer vom ICE-Bahnhof Eisenach zur demopark + demogolf bereitgestellt. Mit der Eintrittskarte erhält der Besucher außerdem einen kompakten Ausstellungskatalog. Die konsequente Gliederung nach Produktsegmenten macht ihn zu einem unverzichtbaren Wegweiser auf dem Messegelände und zur wertvollen Informationsquelle nach der Ausstellung. Auf großzügigen Wegen sind alle Messestände bequem zu erreichen. Als besonderen Service wird auch in diesem Jahr wieder eine Messebahn angeboten, die auf dem Gelände hin- und herpendelt.

Neuheiten-Schau
Erneut wird es auf der demopark + demogolf eine zentrale Präsentation von Neuheiten geben. Die innovativsten Maschinen und Geräte werden von einer Jury mit Gold- und Silbermedaillen ausgezeichnet und im Rahmen einer großen Neuheiten-Schau erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Zahlreiche Neuheiten und Produktverbesserungen sind bereits angekündigt, wobei das Alleinstellungsmerkmal und damit die Attraktivität der demopark + demogolf maßgeblich darin begründet liegt, dass Neuentwicklungen in der Praxis vorgeführt werden.

Technische Trends
Innovative und effiziente Technologien werden auch im Zentrum der Ausstellung stehen. Dabei werden völlige Neuentwicklungen ebenso zu sehen sein wie optimierte Evolutionsstufen bewährter Maschinen und Geräte. Höhere Produktivität, Servicefreundlichkeit sowie einfache Bedienbarkeit im Sinne eines «plug and play»-Prinzips liegen derzeit voll im Trend. Gleichzeitig gewinnen energieeffiziente und umweltfreundliche Antriebskonzepte – beispielsweise durch stufenlose Getriebe -, aber auch durch die Reduktion von Abgas- und Geräuschemissionen zunehmend an Bedeutung. Technologische Neuerungen in der Mechatronik und Hydraulik fungieren diesbezüglich als Innovationstreiber der Branche: Eine deutliche Entlastung des Fahrers, verbesserte Funktionalitäten sowie eine stärkere Berücksichtigung von Aspekten der Ergonomie und des Komforts am mobilen Arbeitsplatz sind Markterfordernisse, welche die Industrie erfolgreich in die Praxis umgesetzt hat.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top