Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Opel

Beschreibung:
Bildquelle: Opel

Weltpremiere auf der IAA für Opel ADAM Black Link und White Link

Der Opel ADAM ist nicht nur der Individualisierungs-Champion, er ist auch der bestvernetzte Kleinwagen auf dem Markt. Das zeigen einmal mehr die neuen Sondermodelle ADAM Black Link und ADAM White Link mit serienmäßiger Kombination von IntelliLink-Infotainment-System und Siri Eyes Free-Sprachsteuerung, die auf der IAA Premiere feiern (Opel-Stand D09 in Halle 8, 12. bis 22. September). Sie folgen auf den großen Erfolg der auf dem Genfer Automobilsalon im Frühjahr präsentierten ADAM-Studie mit Siri Eyes Free.

Die neuen, auf 2000 Exemplare limitierten Black Link- und White Link-Varianten des ADAM orientieren sich am typisch schwarzen oder weißen, mit Akzenten in gebürstetem Aluminium versehenen Erscheinungsbild von Smartphones. So bilden sie die perfekte Symbiose aus hochmoderner Infotainment- und Vernetzungstechnologie sowie klarem, technisch anmutendem Design.

«Die ADAM Black Link- und ADAM White Link-Modelle sind so etwas wie ein edles Smartphone auf Rädern», sagt Opel-Marketingvorstand Tina Müller. «Wir bieten sie ab Spätherbst nicht nur serienmäßig mit unserem cleveren IntelliLink-Infotainment-System und der Siri Eyes Free-Sprachunterstützung, sondern auch in einem ganz besonderen Smartphone-Design an. Der ADAM kombiniert auf unkonventionelle Weise innovative Technologien mit schier unzähligen Personalisierungsmöglichkeiten, die es in dieser Fülle so nirgendwo sonst gibt. Mit den neuen Modellen beweist unser frecher Stadtflitzer einmal mehr, dass er bestvernetzter Kleinwagen und wahrer Individualisierungs-Champion in einem ist.»

ADAM-Fahrer, die über ein mindestens iOS 6-kompatibles iPhone verfügen, können die Siri Eyes Free-Funktion komfortabel und sicher über eine Lenkradtaste aktivieren und per Sprachbefehl steuern, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Die Augen bleiben dabei stets auf die Straße gerichtet.

Unterhalten und Navigieren über Siri Eyes Free und Opel FlexDock
Um die Nutzung von Siri im Eyes Free-Modus zu beginnen, verbindet der Fahrer sein iPhone per Bluetooth mit IntelliLink und drückt dann auf die Stimmaktivierungstaste am Lenkrad. Siri Eyes Free kann aufgerufen werden, während andere Apps wie die BringGo-Navigation im Hintergrund weiterlaufen; Musik oder Navi-Informationen werden in diesem Zeitraum automatisch lautlos geschaltet. Folgende Funktionen sind per Stimmbefehl über Siri Eyes Free möglich:

• Telefongespräche zu gespeicherten Kontakten,
• Abspielen von Musiktiteln der iTunes Library und Wechseln zwischen unterschiedlichen Musikquellen wie Radio und iPod,
• Anhören, Verfassen und Senden einer iMessage oder Textnachricht zu einer Telefonnummer oder einem gespeicherten Kontakt,
• Zugang zum Kalender und Hinzufügen von Terminen,
• Siri Eyes Free gibt darüber hinaus Auskunft über Anfragen wie beispielsweise Sportergebnisse oder die Daten von nationalen Feiertagen. Um die Ablenkung vom Straßenverkehr zu minimieren und die Sicherheit weiter zu erhöhen, bleibt der Bildschirm des iPhones dabei dunkel.

Und selbst das Navigieren mit Apple Maps wird dank Siri Eyes Free zum Kinderspiel: Die Eingabe von Orten, Adressen oder Zielen erfolgt einfach verbal, ohne dass der Fahrer auf den IntelliLink-Bildschirm schauen muss. Die Karte wird über das im Opel FlexDock befestigte iPhone-Display angezeigt. Mit der im ADAM Black Link und White Link serienmäßigen FlexDock-Smartphone-Vorbereitung auf dem Armaturenträger haben Fahrer so vollen Zugriff auf Siri Eyes Free. Auf diese Weise kann der Fahrer Siri Eyes Free sogar fragen, ob er sich bald am Ziel befindet. Weiterer Vorteil von Opel FlexDock: Ist das iPhone an die Halterung angeschlossen, lädt es automatisch auf, so dass der Akku nicht leer wird.

Zum Leistungsspektrum des Opel IntelliLink-Infotainment-Systems mit sieben Zoll großem Farb-Touchscreen gehören außerdem die Tune-In-App für weltweiten Radioempfang, die Navigations-App BringGo und Stitcher, eine App für den Empfang von Internet-Radio-Podcasts aus der ganzen Welt. Das Infotainment-System ist darüber hinaus auch mit Android-Software betriebenen Geräten kompatibel. Damit ist der Opel ADAM der nutzerfreundlichste und cleverste vernetzte Kleinwagen auf dem Markt. Dies bestätigt auch die Praxis: Aus dem jüngsten Multimediatest des deutschen Fachmagazins Auto Bild (Ausgabe vom 2. August 2013) geht der ADAM mit seinem IntelliLink-System als klarer Sieger unter 13 weiteren Wettbewerbern hervor.

Hochmoderne Technologie im technisch anmutenden Schwarz-Weiß-Design
Hochmoderne iPhone-Technologie und das entsprechende Design spiegeln sich auf den ersten Blick im Look der ADAM-Sondermodelle Black Link und White Link wider: Der ADAM kommt außen entweder komplett in Midnight Black oder komplett in Arctic White daher. Akzentuierte Kontraste zur restlichen Karosserie setzen die in gebürstetem Aluminium-Look kolorierten Außenspiegelgehäuse, die ebenso gestaltete Grillspange mit Opel-Blitz sowie die getönte Heckscheibe und 18 Zoll große Räder im Twister-Design mit dazu passenden Felgen-Zierclips. Zum Blickfang werden außerdem der jeweils in Schwarz oder Weiß lackierte, serienmäßige Dachspoiler sowie die charakteristisch modellierten Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und die LED-Rückleuchten. Besonderen Fahrspaß vermittelt mit seiner direkten Ansprache das knackige, serienmäßige Sportfahrwerk.

Im Innenraum führen Sitze, Armaturen und Applikationen die jeweilige Farbgestaltung fort. Beim ADAM Black Link nehmen Fahrer und Passagiere auf Polstern in OCIO Black Morrocana Platz. Während Mittelkonsole und Instrumententräger ebenfalls in Schwarz gehalten sind, kontrastieren Türverkleidungen, Handschuhfach, Lederschaltknauf und Griff der Handbremse in hellem Weiß und einem technisch anmutenden Grauton. Das Pendant dazu bildet die White Link-Version mit der ihr eigenen Farbgebung: Hier strahlen die Sitze in OCIO White Morrocana – ebenso wie Einsätze am Instrumententräger und an der Mittelkonsole.

Mit innovativen Technologien, ihrem jeweils spezifischen Smartphone-Design und umfangreicher Serienausstattung sind ADAM Black Link und ADAM White Link ab Spätherbst bestellbar.

Foto: ©Opel

Foto: ©Opel

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top