Eisenach Online

Werbung

Wir haben unser Konto geändert

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt warnt vor einer neuen Betrugsmasche bei der elektronischen Rechnungsstellung. Kriminelle schalten sich in den E-Mail-Verkehr zwischen Unternehmen und Kunde ein und manipulieren den Nachrichtenaustausch zu ihren Gunsten.

Bei diesem Täuschungsmanöver wird dem Opfer per Mail mitgeteilt, dass sich die Bankverbindung des Rechnungsstellers geändert hat. Mit der dann erfolgten Überweisung wird das Geld auf das Konto der Betrüger transferiert, beschreibt Stefan Fricke, Leiter der Regionalen Service-Center Bad Salzungen und Eisenach der IHK Erfurt die Vorgehensweise der Täter.

Die Kriminellen würden sich auf einen der beteiligten E-Mail-Server hacken, um elektronische Nachrichten abzufangen und um deren Inhalte teilweise oder vollständig zu verändern. Die Kunden erhielten so eine manipulierte E-Mail-Rechnung, aus der hervorginge, dass sich die Bankverbindung geändert habe. Teilweise seien sogar Fälle bekannt, in denen die Betrüger zusätzlich gefälschte Dokumente per Post verschickten, um die Glaubwürdigkeit zu untermauern.

Wir raten unseren Mitgliedsunternehmen, ihre Mitarbeiter gegenüber dieser Betrugsmasche zu sensibilisieren und verdächtige E-Mails sorgfältig zu überprüfen, betont Fricke.

Bei der Kontrolle des Absenders und der E-Mail-Adresse solle beispielsweise auf andere Kommunikationskanäle – wie Telefon oder Fax – zurückgegriffen werden. Auch die Nutzung einer digitalen Signatur könne die Betrugsanfälligkeit verringern.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top