Eisenach Online

Werbung

Ausgezeichnet ausgebildet

Zum 18. Mal geht der Ausbildungspreis „STIFT“ für herausragende Ausbildungsleistungen im Südthüringer Handwerk im vergangenen Jahr an 25 Ausbildungsunternehmen.

Alle Preisträger erbrachten im vergangenen Jahr nicht nur herausragende Leistungen in der Ausbildung des Handwerkernachwuchses, sondern trugen durch ihr Ausbildungsengagement insgesamt zum großen Ausbildungserfolg im Südthüringer Handwerk bei. Für Präsident Manfred Scharfenberger soll mit der Auszeichnung der Betriebsinhaber auch in diesem Jahr wieder die Wertschätzung der Menschen, die vor und hinter den Kulissen arbeiten, zum Ausdruck gebracht werden:

Diese Handwerksunternehmen setzen sich für eine hohe Qualität bei der Ausbildung ein. Das unterstützen und würdigen wir.

Der Ausbildungspreis „STIFT“ würdigt das außergewöhnliche Engagement der Ausbildungsbetriebe, mit dem sie gezielt durch Wissensvermittlung zur Zukunftssicherung beitragen. Eine regelmäßige und hochwertige Ausbildung baut nachhaltig junge Menschen auf und gibt ihnen eine Zukunftsperspektive.

Handwerksunternehmen, die sich in der Ausbildung des Fachkräftenachwuchses  besonders engagieren, sind in der Regel für Herausforderungen der Zukunft gerüstet und haben hierfür auch die geeigneten Fachkräfte, so der Präsident.

Gleichzeitig trägt die Auszeichnung dem Leistungsgedanken in der Berufsausbildung Rechnung. In mehr als 75 Handwerksberufen erfolgt die Berufsausbildung im Südthüringer Handwerk.

Vergabekriterien
Die Vergabe des Ausbildungspreises „STIFT“ erfolgt an Ausbildungsunternehmen im Südthüringer Handwerk, deren Lehrlinge die Gesellen- und Abschlussprüfungen im Jahr 2017 mit der Note zwei und besser abgelegt haben oder deren Lehrlinge bei Leistungswettbewerben des Deutschen Handwerks 2017 Bundes-, Landes- oder Kammersieger wurden. Es ist festgelegt, dass nur maximal ein Handwerksunternehmen je Ausbildungsberuf die Auszeichnung erhalten kann.

Von den 25 Ausbildungspreisen „STIFT 2017“ gehen neun in den Landkreis Schmalkalden-Meiningen, fünf nach Eisenach, vier in den Landkreis Hildburghausen, drei nach Suhl und je zwei in Wartburgkreis und in den Landkreis Sonneberg.

Spitzenreiter in Sachen sehr gute Ausbildung bei den Zahntechnikern ist das Handwerksunternehmen Zahntechnik Zentrum Eisenach GmbH & Co. KG. Es erhält zum neunten Mal den begehrten Ausbildungspreis „STIFT“ der Handwerkskammer Südthüringen.
Bereits zum siebten Mal erhält die Merkel Jagd- und Sportwaffen GmbH in Suhl den begehrten Ausbildungspreis und glänzt mit hoher Ausbildungsqualität im Ausbildungsberuf Büchsenmacher.

Durch hervorragende Ausbildung und das Erreichen des Bundessieges im Ausbildungsberuf Friseur wird der Ausbildungsbetrieb vom Friseursalon Hoffmann in Viernau ausgezeichnet. Das Handwerksunternehmen erhält den STIFT-Preis zum fünften Mal. Durch hervorragende Ausbildung im Tischlerhandwerk erhält der Ausbildungsbetrieb Innenausbau Schwertfeger GmbH aus Eisenach zum fünften Mal den Ausbildungspreis.

14 Ausbildungsunternehmen aus dem Kammerbezirk Südthüringen erhalten den Ausbildungspreis „STIFT“ zum ersten Mal. Seit Auflage des Preises im Jahr 2000 überreichte die Handwerkskammer Südthüringen 504 Ausbildungspreise „STIFT“ an ihre hervorragenden Ausbildungsunternehmen im Kammerbezirk Südthüringen.

Preisträger für den Ausbildungsstift „STIFT 2017“ im Überblick:
Martin Horn, 98553 Schleusingen – Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik – zum ersten Mal Preisträger
Bäckerei Sebastian Liebetrau, 99817 Eisenach – Bäcker/in – zum ersten Mal Preisträger
Merkel Jagd- und Sportwaffen GmbH, 98527 Suhl – Büchsenmacher/in – zum siebenten Mal Preisträger
Rudolf Fritz GmbH, 99817 Eisenach – Elektroniker/in / Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik – zum zweiten Mal Preisträger
Arno Barthelmes Zella-Mehlis GmbH, 98544 Zella-Mehlis – Feinwerkmechaniker/in (FR Werkzeugbau) – zum ersten Mal Preisträger
Fleischerei  Uth e.K., 99817 Eisenach – Fleischer/in – zum zweiten Mal Preisträger
Friseur und Kosmetik Susan Hoffmann, 98547 Viernau – Friseur/in – zum fünften Mal Preisträger
Hörgeräte ISMA GmbH & Co.KG, 98617 Meiningen – Hörakustiker/in – zum ersten Mal Preisträger
Peter Engelhaupt, 98593 Floh-Seligenthal – Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in – zum zweiten Mal Preisträger
F & G Bauelemente GmbH, 98553 Schleusingen – Kauffrau/-mann für Büromanagement – zum zweiten Mal Preisträger
Michael Messerschmidt, 98597 Fambach – Klempner/in – zum ersten Mal Preisträger
Max Schultz GmbH & Co.KG, 98528 Suhl – Kraftfahrzeugmechatroniker/in, FR PKW-Technik – zum ersten Mal Preisträger
Nagelneu GmbH, 98593 Floh-Seligenthal – Kosmetiker/in – zum dritten Mal Preisträger
Uwe Jakob und Dirk Sommer GbR, 96529 Frankenblick / OT Mengersgereuth-Hämmern – Maler /in und Lackierer/in – zum ersten Mal Preisträger
Schornstein & Kaminbau Suhl – Andreas Walther, 98527 Suhl – Maurer/in – zum ersten Mal Preisträger
Gerhard Schüler, 98574 Schmalkalden – Metallbauer/in / Fachrichtung Konstruktionstechnik – zum ersten Mal Preisträger
Ines Eisenbach, 98634 Kaltenwestheim – Raumausstatter/in – zum ersten Mal Preisträger
Andreas Amthor, 98631 Grabfeld / OT Jüchsen – Sattler/in – zum zweiten Mal Preisträger
Präzisionswerkzeuge Schmidt e.K., 98544 Zella-Mehlis – Schneidwerkzeugmechaniker/in – zum ersten Mal Preisträger
WEGRA Anlagenbau GmbH Westenfeld, 98630 Römhild / OT Westenfeld – Technische/r Systemplaner/in – zum zweiten Mal Preisträger
Innenausbau Schwertfeger GmbH, 99817 Eisenach – Tischler/in – zum fünften Mal Preisträger
S & S Uhrenmanufaktur GmbH, 36448 Bad Liebenstein / OT Schweina – Uhrmacher/in – zum ersten Mal Preisträger
DLC Haustechnik GmbH, 98724 Neuhaus am Rennweg – Verkäufer/in – zum ersten Mal Preisträger
Zahntechnik Zentrum Eisenach GmbH & Co.KG, 99817 Eisenach – Zahntechniker/in – zum neunten Mal Preisträger
INHAUS GmbH Zimmerei-Holzbau-Restaurierung, 98587 Steinbach-Hallenberg – Zimmerer/in – zum zweiten Mal Preisträger

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top