Werbung

Autor widmet Kurzgeschichte der Eisenacher Goetheschule

Der gebürtige Eisenacher Autor Sascha Schlüter widmet die Neuauflage seiner eBook-Kurzgeschichte „Es dämmerten die Tage“ den Lehrern der Goetheschule am Pfarrberg. In dem mehrfach ausgezeichneten Science-Fiction-Drama schildert ein Überlebender die dramatischen Ereignisse innerhalb eines Internierungslagers auf einem von Insektoiden bevölkerten Planeten vor dessen Befreiung. Mit der Widmung dieses Buches würdigt der Autor die herausragende Arbeit der gesamten Lehrerschaft sowie die Leistungen im Umgang mit der Verantwortung Eisenacher und gesamtdeutscher Geschichte, die vor allem auf den heranwachsenden Generationen lastet.

Das Buch ist eine Parabel auf die entsetzlichen Geschehnisse in den Konzentrationslagern während des Dritten Reiches. Es verdeutlicht die große Gefahr einer Wiederholung dieses dunklen Kapitels in der Weltgeschichte, wenn dessen Ausmaß zu schnell in Vergessenheit gerät und Gelegenheiten zur Auseinandersetzung mit dieser Thematik nicht genügend wahrgenommen werden.

In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen besonders in Deutschland und Europa ist es wichtig, dass gerade an den Schulen die Aufklärungsarbeit für eine offene, tolerante und vielseitige Lebensweise hervorgehoben wird.

Es war nicht alles perfekt, aber wenn es etwas gibt, was ich an dieser Schule gelernt habe, dann ist es der Respekt und die Akzeptanz gegenüber jenen, die anders denken, empfinden oder glauben. Die Bedeutsamkeit dieser beiden Eigenschaften kann gar nicht genug betont werden, und ich möchte mich ausdrücklich bei allen Lehrern bedanken, die ihre pädagogische Pflicht in diesem Sinne wahrgenommen haben und es auch heute noch tun,

erklärt Schlüter. „Es dämmerten die Tage“ ist in einer neu lektorierten Fassung beim BoD Verlag erschienen und ausschließlich als eBook erhältlich.

Werbung
Top