Anzeige

Azubi-Plus im Südthüringer Handwerk

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Lehrlingszahlen im Bereich der Handwerkskammer Südthüringen um 11 Prozent gestiegen. 

Zum 31. Juli 2021 wurden 398 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen und in der Lehrlingsrolle der Kammer eingetragen. Vor einem Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt mit 354 noch 44 weniger.

Diese positive Entwicklung ist vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sehr hoch zu bewerten, konnte doch über ein Jahr keine praktische Berufsorientierung für die 7. bis 9. Klassen stattfinden. Auch die direkte, persönliche Berufsberatung fand auf Grund von Kontaktbeschränkungen und Schulschließungen nur eingeschränkt statt, sagt Manuela Glühmann, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Südthüringen. Umso erfreulicher ist das Azubi-Plus im Südthüringer Handwerk.

Glühmann weiter wörtlich:

Unsere Ausbildungsunternehmen haben große Anstrengungen unternommen, um neue Azubis zu gewinnen. Doch in Anbetracht der immer noch vielen offenen Lehrstellen im Südthüringer Handwerk wollen wir in den nächsten Wochen nochmal alle Kräfte bündeln und die Aktivitäten intensivieren, um unsere Mitgliedsunternehmen und Ausbildungsinteressierte zusammenbringen. Das Team der Passgenauen Besetzung steht bereit. Weitere Verträge werden hinzukommen.

Teil der Nachwuchsgewinnung ist der „Sommer der Berufsausbildung“ der Handwerkskammer Südthüringen. So wird für interessierte Schülerinnen und Schüler jetzt im August ein Sommercamp zum Werkstoff Holz auf dem Bildungscampus BTZ Rohr-Kloster durchgeführt. Online-Beratungsstunden der Berufsorientierung folgen am 12. und am 26. August unter www.hwk-suedthueringen.de.  Auf dieser Internetseite werden auch kurzfristig noch Sommer-Praktika vermittelt. Den Höhepunkt des „Sommers der Berufsausbildung“ bildet der Ausbildungs- und Karrieretag „Handwerk all-in“ am Samstag, 18. September, von 10 bis 16 Uhr auf dem Bildcampus BTZ Rohr-Kloster.

All diese Maßnahmen dienen dazu, weitere Mädchen und Jungen für einen Beruf im Handwerk zu begeistern und für den Abschluss eines Lehrvertrages zu gewinnen. Die endgültigen Zahlen wissen wir zum Jahresende, und dann wird abgerechnet, erklärt Manuela Glühmann.

Bis Ende Juli 2021 haben sich in insgesamt 52 Ausbildungsberufen im Handwerk 75 weibliche und 323 männliche neue Lehrlinge im Südthüringer Raum gefunden. Am beliebtesten sind unverändert die Kraftfahrzeugmechatroniker (72), die Elektroniker (42) und die Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (30), gefolgt von den Tischlern (26) und Maler und Lackierern (17). Zum Stichtag 31. Juli 2021 wurden im Wartburgkreis die meisten Lehrverträge abgeschlossen (117), dicht gefolgt vom Landkreis Schmalkalden-Meiningen (116). Im Landkreis Hildburghausen werden 53, im Landkreis Sonneberg 45 und in Eisenach 41 Azubis nach aktuellem Stand ihre Ausbildung beginnen. In der Stadt Suhl sind es 27.

Offizieller Ausbildungsbeginn ist der 6. September 2021. Weitere 515 Lehrstellen sind momentan noch unbesetzt.

Das Team der Passgenauen Besetzung der Handwerkskammer Südthüringen ist wie folgt erreichbar:

Sabine Fischer, Sabine.Fischer@hwk-suedthueringen.de, Tel. 03681 – 370 225

Steffen Otto, Steffen.Otto@hwk-suedthueringen.de, Tel. 03681 – 370 212

www.hwk-suedthueringen.de

Anzeige
Top