Anzeige

Bibliotheksfest mit Abschluss vom Projekt „Ich bin eine Leseratte“

Am Samstag, 3. September, fand das Bibliotheksfest mit der Abschlussveranstaltung zum Projekt „Ich bin eine Leseratte“ statt. Das Fest mit buntem Programm fand große Begeisterung und war ein voller Erfolg. Etwa 250 Gäste kamen zu Besuch und haben die vielfältigen Angebote begeistert angenommen.

Medienflohmarkt, Vorstellung der „Bibliothek der Dinge“, Gaming-Angebote mit Konsolenspielen, Lernrobotern und VR-Brillen wurden ebenso gut angenommen, wie das Bastelangebot, die Möglichkeit zur Medienausleihe und das Kamishibai-Erzähltheater. Renate Erdmann hatte dabei mit 30 Zuhörern, so viele Gäste, dass kurzfristig weitere Sitzgelegenheiten herangeschafft werden mussten. Draußen, vor der Bibliothek, lockten außerdem der Medienflohmarkt, eine Hüpfburg, Picknickdecken, Spiele für draußen aus der Bibliothek der Dinge und Katharina Ehlig von KR Beauty aus Gerstungen mit ihrem Kinderschminkangebot die Besucher und zufällige Passanten. Für ordentlichen Wirbel – sprich Trommelwirbel – sorgten am Nachmittag die Mitglieder von Sin Nombré. Auch das Lesecafé mit Kaffee, Kuchen und herzhaften Snacks wurde sehr gut besucht. Bibliotheksmitarbeiterinnen, Fördervereinsmitgliederinnen und Ehrenamtliche hatten Kaffee gespendet und im Vorfeld fleißig gebacken und unterstützten das Fest auch personell.

Teil des diesjährigen Bibliotheksfestes war auch die Auszeichnung und Prämierung der Kinder, die beim letztjährigen Leserattenprojekt mitgemacht, Bücher gelesen und die entsprechenden Fragen in einem Begleitheft beantwortet hatten. Der Hauptamtliche Beigeordnete der Stadt Eisenach, Ingo Wachtmeister, übernahm gemeinsam mit Bibliotheksmitarbeiterin Petra Werner die Auszeichnung der 13 Preisträgerinnen und Preisträger. Alle Kinder erhielten eine Urkunde, einen Bücherscheck sowie einen Leseratten-Button.

Anzeige
Top