Bognor Regis, here we come!

Englandfahrt der Klassenstufe 9 des Elisabeth-Gymnasiums Eisenach

Erwartungsvoll starteten kürzlich die 9. Klassen des Elisabeth-Gymnasiums Eisenach mit dem Busunternehmen LWW Bustouristik nach Bognor Regis, um dort für eine Woche Südengland zu erkunden.

Bereits am ersten Tag durchquerten die Schüler Canterbury, bevor sie zum ersten Mal auf ihre Gastfamilien trafen, bei denen sie für die nächsten Tage wohnten. Das Programm war facettenreich, enthielt den Besuch von Portchester Castle, einer Stadtrallye durch Portsmouth, einer Wanderung nach Beachy Head und einen Abstecher nach Brighton mit Besuch des berühmten Piers.

© Franziska Hoffmann
Die Klassenstufe 9 während der Stadtrallye durch Portsmuth.

Der Höhepunkt der Englandfahrt war der Besuch in London und des Shakespeare Globe Theatre, in welchem die Schüler nicht nur etwas zu William Shakespeare und seinen Werken lernten, sondern auch selbst Kostüme anprobieren und Schauspielern bei den Proben zusehen konnten. Anschließend durften die Schüler die Stadt London mit all ihren Sehenswürdigkeiten selbst erkunden, bevor es abends wieder auf die Heimreise ging. Dabei fiel vielen Schülern der Abschied von den Gastfamilien und England schwer:

Ich wünschte, wir könnten länger bleiben. Mir gefällt es hier so gut. Ich werde meine Gastfamilie vermissen, sagten viele Schüler auf der Rückreise.

Anzeige

Auf die Frage, was ihnen am besten gefallen habe, schwärmten viele:

Auf jeden Fall London. Es gab so viel zu sehen. Wir sind mit unserer Gruppe sogar zum Stadion von West Ham United gefahren.

Alles in Allem war die Englandfahrt ein voller Erfolg und die Schüler konnten viele schöne Momente und Erfahrungen sammeln, einiges über England und dessen Bewohnern erfahren.

Franziska Hoffmann

© Franziska Hoffmann
Vor der Kathedrale in Canterbury.
Anzeige
Anzeige