Werbung

Bund fördert Projekt der Kinder- und Jugendkunstschule WAK e.V. in Schweina

Hirte/Brodführer: „Freuen uns über Fortsetzung von Bundesförderung in Region um den Altenstein“

Für das beantragte Projekt „Barrierefreiheit schaffen“ erhält die Kinder- und Jugendkunstschule WAK e.V. mit Sitz in Schweina eine Förderung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters. Darüber informieren der hiesige Bundestagsabgeordnete Christian Hirte und der Bürgermeister der Stadt Bad Liebenstein, Dr. Michael Brodführer (beide CDU). Die Mittel werden aus dem Förderprogramm „LAND INTAKT – Soforthilfeprogramm Kulturzentren“ bereitgestellt.

Mit der Förderung wird nicht nur das Vereinsprojekt gefördert, sondern auch die ehrenamtliche Arbeit vor Ort honoriert und der Standort Schweina gestärkt. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des Bundes, die in den letzten Jahren in der Region um den Altenstein auch an vielen anderen Stellen geholfen und gewirkt hat. Auch in Zukunft wollen wir beim Bund weiter gemeinsam für die Anliegen und Vorhaben der Stadt Bad Liebenstein werben, erklären Hirte und Brodführer.

Werbung
Top