Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © CDU Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © CDU Eisenach

Dreigliedriges Schulsystem zur individuellen Förderung junger Menschen am geeignetsten

CDU Oberbürgermeisterkandidat Christoph Ihling warnt vor Experimenten in der Bildungspolitik

Ist unser Schulmodell noch aktuell? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen lud der Oberbürgermeisterkandidat der CDU Eisenach Christoph Ihling zum traditionellen Bürgerstammtisch im Augustiner ein. Hierbei warf er die Frage auf, ob eine Revolution im gesamten Bildungssystem wirklich notwendig sei, wie oft von der Linkspartei gefordert. Dabei wurde schnell deutlich, dass die einstimmige Mehrheit die Meinung Ihlings teilte, dass die bisherige Struktur sich bewährt hat, da so bei einem hohen Unterrichtsausfall und den täglichen Herausforderungen an den Schulen, Ressourcen am effektivsten gebündelt werden können.

Die Vielfalt an unseren Schulmöglichkeiten machen doch unsere Bildungslandschaft aus, betonte der CDU Kandidat. Unser Schulsystem, was international große Anerkennung genießt, bietet jedem Kind und jedem Jugendlichen die Möglichkeit der Schul- und Ausbildung, je nach seinen individuellen Stärken.

Dabei kamen auch wichtige Impulse aus den Reihen der Bürger, wie etwa die Idee der flächendeckenden Kooperation der Schulen mit dem Handwerk und den heimischen mittelständigen Unternehmen, da derzeit viele der Ausbildungsplätze in der Region noch unbesetzt sind.

Ein solches Modell, mit welchem den Schülern die regionalen Ausbildungsmöglichkeiten nähergebracht werden könnten, würde die jungen Menschen stärker an den Standort Eisenach und damit an unsere Region binden, so Ihling unterstützend zu diesem Vorschlag.

Auch Julia Durner, die sowohl Mitglied des Eisenacher Stadtrates wie auch Lehrerin ist, berichtete von den Problemen an den Schulen, welche immer noch stark mit häufig auftretenden Unterrichtsausfalls zu kämpfen haben.

Als weiterer wichtiger Punkt wurde auch die Stärkung der Berufsschulen diskutiert.

Eisenach ist das Zentrum der Berufsschulen in der Region. Dieses Prädikat müssen wir unbedingt behalten und weiterentwickeln, machte der Kandidat deutlich.

Auch betonte Ihling die Bildung und Fortbildung für Erwachsene als eines seiner Herzensangelegenheiten. Hierfür möchte er sich dafür einsetzen, dass sich noch mehr Erwachsene an den hiesigen Musikschulen, der Volksschule oder anderen Bildungsinstituten einbringen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top