Werbung

Jahresrückschau der Stadtbibliothek Eisenach 2020

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Die Corona-Pandemie hat die Mediennutzung der Bürger deutlich verändert. Dr. Annette Brunner, Leiterin der Stadtbibliothek Eisenach, registrierte erheblich gestiegene Ausleihzahlen. Allein der physische Bestand der Stadtbibliothek, also der vor Ort vorhandenen Bücher, Zeitschriften, Filme, CDs, Spiele und andere Medien, verbuchte 13 Prozent mehr Entleihungen als 2019. Besonders beliebt waren Spiele, die mit einem Plus von 62,5 Prozent bei den Entleihungen zu Buche schlugen.

Auch Filme standen hoch im Kurs; ihre Ausleihzahlen übertrafen die des vorangegangenen Jahres um immerhin noch 31 Prozent. Und auch die erzählende Literatur legte im Durchschnitt bei Kindern und Erwachsenen um 15 Prozent zu. Weniger gefragt als 2019 waren lediglich CDs – sowohl Musik-CDs als auch Hörbücher – und erstaunlicherweise auch Konsolenspiele. Der physische Bestand der Stadtbibliothek Eisenach zählte 184.115 Entleihungen.

Online-Ausleihe steigt deutlich
Hinzu kommen 14.142 Onleihen, also Ausleihen von E-Books über den Verbund Thuebibnet, so dass die Stadtbibliothek Eisenach mit 198.257 Entleihungen im vergangenen Jahr ein Plus von 21.249 Ausleihen im Vergleich zu 2019 verbuchen kann – trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie. Zu diesem positiven Ergebnis im Bereich der Ausleihen trug bei, dass die Stadtbibliothek nur in den ersten beiden Wochen komplett geschlossen hatte. Danach wurde bis 22. Mai ein kontaktloser Ausleihservice gestartet – Nutzer bestellten Medien telefonisch oder per Email und konnten die fertigen Pakete an der Bibliothekstür abholen.

Dieser Service gilt seit Mitte Dezember nun auch während des zweiten Lockdowns, sogar mit erweiterten Service-/Abholzeiten, und wird gut angenommen. Außerdem erleichterte die Bibliothek die Nutzung durch automatische Verlängerungen der Leihfristen, kostenlose Schnupperangebote für die Onleihe, die Möglichkeit zur Fernanmeldung per Email und Überweisung und hielt alle Interessenten auf der Homepage sowie in den Sozialen Netzwerken auf dem Laufenden.

Bibliothek jetzt auch auf Instagram
Seit Ende November ist die Stadtbibliothek Eisenach nicht mehr nur auf Facebook unterwegs, sondern berichtet auch via Instagram. Die Corona-Pandemie hat aber auch in manchen Bereichen Lücken gerissen. So konnten lediglich vor dem ersten Lockdown und in einem kleinen Zeitfenster zu Beginn des neuen Schuljahres Veranstaltungen angeboten werden. Nur 51 Veranstaltungen konnten stattfinden, statt etwa 200 wie in den Vorjahren. Allein 78 bereits fest geplante Termine mussten abgesagt werden. Soweit es möglich war, wurde der Leseclub im Nachbarschaftszentrum mit ehrenamtlicher Unterstützung fortgeführt.

Das schlägt sich auch in den Besucherzahlen nieder. Sie brachen um 55 Prozent ein. Ebenso war die Zahl der aktiven Benutzer im Jahr 2020 um 31 Prozent niedriger als im Jahr davor. Vor allem Kinder und Jugendliche kamen weniger. Zum einen war dies vermutlich dem häufigen Distanzunterricht geschuldet. Die Kinder blieben zu Hause, waren weniger unterwegs. Zum anderen gilt in Eisenach seit Beginn der Pandemie wie in den meisten Bibliotheken ein Zutrittsverbot für unbegleitete Kinder unter 12 Jahren. Die hohen Entleihungszahlen lassen aber darauf schließen, dass in vielen Fällen eine Person gleich für mehrere andere die Medienwünsche mit besorgt hat.

„Quarantäne“ für zurückgegebene Medien
Eingeschränkt blieben seit der Wiederöffnung nach dem Lockdown im Frühjahr 2020 die Öffnungszeiten. Ein Einlassdienst wurde nötig, so dass die Bibliothek nur noch vier Stunden pro Öffnungstag zugänglich ist. Rückgaben sind aber rund um die Uhr über die Medienklappe möglich. Die zurückgegebenen Medien kommen drei Tage in „Quarantäne“ und werden erst danach verbucht.

Insgesamt verfügt die Stadtbibliothek Eisenach zum 31. Dezember 2020 über 64.295 Medien. Dadurch, dass etwas mehr Medien abgesetzt wurden, als neu in den Bestand hinzukamen, sind das etwas weniger als zum Jahresende 2019. Dennoch wurde der Bibliotheksbestand durch mehr als 5.800 neue Bücher, Spiele, Musik-CDs und Filme aufgefrischt. Neu im Bestand sind seit Januar 2020 die beliebten Toniefiguren – Spielfiguren als Hörbuch für Kinder. Des Weiteren wurde der Veranstaltungsraum im 2. Obergeschoss erweitert und neu eingerichtet. In Zukunft sollen dort Veranstaltungen mit digitalen Medien stattfinden können. Außerdem führten die Bibliotheksmitarbeiterinnen die bekannten Medientipps – beispielsweise im Wartburgradio – weiter und informierten über Neues, Lesens-, Hörens- oder Sehenswertes.

Hitlisten 2020:
Romane
Riley, Lucinda: Die Sonnenschwester
Schweikert, Ulrike: Die Charité – Hoffnung und Schicksal
Sommerfeld, Helme: Die Ärztin – Die Wege der Liebe
Erzählungen Kinder
Kinney, Jeff: Eiskalt erwischt!! (Gregs Tagebuch, Band 13)
Nordqvist, Sven: Findus zieht um
Kinney, Jeff: Und tschüss! (Gregs Tagebuch, Band 12)
Sachliteratur
Obama, Michelle: Becoming
Gysi, Gregor: Ein Leben ist zu wenig
Horx, Matthias: Die Zukunft nach Corona
Sachbücher Kinder
Entdecke die Ritter
Mein Lern-Spiel-Abenteuer – Erste Zahlen
Entdecke die Tiere Afrikas
(alle 3 Titel = Tiptoi-Bücher)
Spiele Erwachsene
3D Labyrinth
Erzählen Sie doch mal! – Typisch Mann, typisch Frau (Spiel für Seniorenarbeit)
Cluedo – Das klassische Detektivspiel
Kinderspiele
Wir spielen Schule
Die Welt der Technik
Ich lerne Zahlen
Filme Erwachsene
Joker
Das perfekte Geheimnis
Once upon a time in … Hollywood
Kinderfilme
Die Eiskönigin II
Pokémon – Meisterdetektiv Pikachu
Die Eiskönigin- völlig unverfroren
Hörbücher Erwachsene
Raabe, Marc: Zimmer 19
Robotham, Michael: Die andere Frau
Adler-Olsen, Jussi: Opfer 2117
Hörbücher Kinder
Der König der Löwen – Hörspiel mit Liedern als Toniefigur
Kinney, Jeff: So ein Mist (Gregs Tagebuch Band 10)
Herwald, Hans-Joachim: Conni reist ans Mittelmeer

Werbung
Top