Anzeige

Juniorwahl 2021: Jugendliche üben Bundestagwahl

Jugendliche unter 18 dürfen den Bundestag zwar noch nicht wählen – aber sie können es bei der Juniorwahl 2021 schon mal erproben.

Nach intensiver Vorbereitung im Schulunterricht führen die Jugendlichen in der Woche vor der Bundestagswahl am 26. September eine Juniorwahl durch. Das Wahlergebnis wird am Wahlsonntag unter www.juniorwahl.de veröffentlicht.

Auch bei pandemiebedingtem Distanzunterricht kann die Juniorwahl 2021 stattfinden, weil sämtliche Materialien auch digital zur Verfügung stehen, so dass die Juniorwahl notfalls komplett digital durchgeführt werden kann.

Bundesweit sind daher weiterführende Schulen dazu aufgerufen, sich für die Teilnahme an der Juniorwahl 2021 anlässlich der Bundestagswahl anzumelden. Vor vier Jahren haben sich etwa 3.500 Schulen und 790.000 Schülerinnen und Schüler an der Juniorwahl zur Bundestagswahl beteiligt.

Die Juniorwahl ist ein Projekt zur politischen Bildung und soll das Interesse der jungen Menschen an Politik und demokratischer Teilhabe stärken. Organisiert wird sie seit 1999 durch den gemeinnützigen Verein Kumulus e.V. Die Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 steht unter der Schirmherrschaft von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und wird gefördert durch den Deutschen Bundestag, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie durch die Bundeszentrale für politische Bildung.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie unter www.juniorwahl.de.

Informationen zur Bundestagswahl für junge Menschen und Erstwähler finden Sie auch unter https://www.mitmischen.de/bundestagswahl-2021.

Anzeige
Anzeige
Top