Anzeige

KinderKulturNacht startet mit Hygienekonzept

KiKuNa 2017

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de
Archivbild

Ministerpräsident eröffnet • Feuerwerk schon um 22 Uhr

Bildungsdezernent Ingo Wachtmeister und Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus freuen sich, dass die KinderKulturNacht am Freitag wie geplant stattfinden kann. Für die Veranstaltung wurden im Vorfeld umfangreiche Hygienemaßnahmen getroffen und entsprechendes Hygienekonzept beim Gesundheitsamt eingereicht, um einen umfassenden Schutz zu ermöglichen.

80 Prozent der Teilnehmenden halten sich im Freien auf. Zusätzlich haben wir angemessene Vorkehrungen im Sinne des Infektionsschutzes getroffen, sagt Wachtmeister.

Nachdrücklich bittet er alle Familien um Rücksichtnahme und die Einhaltung der bekannten A-H-A-Regeln.

Wir begrüßen es, wenn Eltern ihre Kinder, die jünger als sechs Jahre sind, in Innenräumen ebenfalls mit einer Mund- und Nasenbedeckung ausstatten, so Wachtmeister weiter.

Es sei eine freiwillige Maßnahme, die dem Infektionsschutz diene. In den Innenräumen steht zudem Desinfektionsmittel zur Verfügung. Falls jemand den Mund- und Nasenschutz zuhause vergessen hat, liegen medizinische Masken bereit. Eine Beschränkung der Zahl der Kinder ist bei manchen Angeboten – vor allem innerhalb von Gebäuden – nicht zu vermeiden.

Abschlussfeuerwerk schon um 22 Uhr
Um 18 Uhr wird Ministerpräsident Bodo Ramelow die KinderKulturNacht auf dem Marktplatz eröffnen. Entgegen der ursprünglichen Planung endet das Veranstaltungsprogramm schon um 22 Uhr und nicht erst gegen 23 Uhr. Auch das beliebte Abschlussfeuerwerk auf dem Platz vor der Post findet bereits um 22 Uhr statt.

Nach einer sicher anstrengenden ersten Schulwoche wollen wir allen Kindern die Teilnahme am Feuerwerk ermöglichen, begründet Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus diese Entscheidung.

Einige Angebote noch hinzugekommen
Das Programmheft der 16. Eisenacher KinderKulturNacht liegt an vielen öffentlichen Stellen aus. Online ist es auf der Website der Stadt Eisenach zu finden. Zur großen Freude von Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus haben sich kurzfristig weitere Partner*innen gefunden, die zusätzlich Angebote zur KinderKulturNacht beisteuern. Diese sind:

· Das Landestheater Eisenach lädt interessierte Kinder um 20 Uhr und 20:45 Uhr zu einem Probenbesuch ein. Auf der Bühne im Großen Haus wird für „KLEIDER, KLEIDER, KLEIDER“, ein Bewegungstheater von David Williams, geprobt.

· Marktplatz: Das Wildtierland Hainich gGmbH gibt einen Einblick in das Leben der Wildkatzen. Außerdem wird es einen Stand zum Basteln geben. Auch die Ziola GmbH ist wieder mit dabei und präsentiert ihre „Kling-Klang-Werkstatt“ für die Kinder, in der neugierige Entdecker*innen Musikinstrumente basteln und gestalten können.

· Auf dem Alten Friedhof: Der Verein LEAH e.V. präsentiert sich mit der Delfintherapeutin Mandy Fischer und berichtet von den unglaublichen Erfahrungen und Eindrücken aus ihrer Arbeit mit kranken oder traumatisierten Kindern oder denen, die einen „letzten Wunsch“ haben. Der Verein zur Gründung einer reformpädagogischen Regelschule in Eisenach ist ebenfalls in diesem Jahr dabei. Zwischen den beiden Vereinen ist ein Experimentiertisch mit Sitzbänken aufgebaut. Dort bieten beide Vereine Experimente mit Wasser an. Es sind kindgerechte Experimente: Zuckerbilder, Seifenblasen, Das geheimnisvolle Schwarz, Der tauchende Strohhalm.

· Schlosshof: Kurzfristig geklappt hat auch die Feuershow mit Marcus Mederacke um 20 Uhr auf dem Schlosshof mit atemberaubenden Effekten.

· Am Johannisplatz: Selbstverständlich ist auch das Technische Hilfswerk wieder mit auf dem Johannisplatz vertreten.

Und noch drei wichtige Hinweise:
Das Angebot der Deutschen Bank ist nicht (wie im Programmheft geschrieben) auf dem Karlsplatz, sondern auf dem Marktplatz zu finden. Das Angebot der Wartburg-Stiftung geht in der Aula der Volkshochschule über die Bühne. Aus hygienischen Gründen gibt es dieses Jahr als „Eintrittskarte“ keinen Logo-Stempel auf die Hand. Diesmal werden Einlassbändchen verteilt.

Im Rahmen der KinderKulturNacht werden die Pläne für den neuen Mehrgenerationen-Spielplatz an der Wilhelm-Pieck-Straße im Thälmannviertel vorgestellt. Eine Spielplatzplanerin zeigt die Entwürfe. Dafür sind bei einem Workshop im Juli in der Wartburgschule unter Beteiligung der Öffentlichkeit Vorschläge erarbeitet worden. Das Planungsbüro arbeitete die Ideen inzwischen in die Pläne ein. Sie werden um 18.30 Uhr, 19.30 Uhr und 20.30 Uhr präsentiert.

Anzeige
Top