Anzeige

„Lebensbild. Elisabeth“ ein Weg durch Legende und Geschichte

Ausstellung im Thüringer Museum Eisenach mit digitalem Kinderangebot

Anlässlich des 800. Jubiläums der Hochzeit der Elisabeth von Thüringen widmet sich das Thüringer Museum Eisenach in der Predigerkirche mit einer Kabinettausstellung dem Leben und Wirken der Heiligen.

Gegenübergestellt werden die unterschiedlichen Blickwinkel, die die historischen Überlieferungen einerseits und die entstandenen Legenden andererseits geben. Die Tafelausstellung nimmt dabei auch Bezug zu Elisabeths Schwager Heinrich Raspe. Der spätere Landgraf spielte für Elisabeths Leben eine wichtige Rolle. Ebenso die Predigerkirche, die als zentraler Ort in Eisenach von der engen Verbindung zur Heiligen erzählt. Ausgestellt wird unter anderem die Holzfigur eines Königs (Anfang des 14. Jahrhunderts), die 1914 beim Erwerb durch das Museum für das Porträt Heinrich Raspes gehalten wurde. Die Identifizierung ist heute durch dem Verlust des bemalten Wappens auf seinem Schild in Frage gestellt, dennoch hat sie als Museumslegende überlebt, so dass die Holzplastik heute noch als sogenannter Heinrich Raspe betitelt wird.

Anhand von Vergleichen und Ableitungen vermittelt die Schau einen Eindruck des Spannungsverhältnisses, das sich aus den unterschiedlichen Überlieferungen und Erzählungen ergibt: sowohl zu Elisabeths und Heinrich Raspes Leben als auch zu den Geschichten der Predigerkirche und der Holzfigur.

Sobald die Museen wieder öffnen, kann die Kabinettausstellung „Lebensbild. Elisabeth“ bis zum 20. November 2021, jeweils mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr in der Predigerkirche besichtigt werden.

Ergänzend zur Ausstellung gibt es ein digitales Kinderangebot der Thüringer Museums Eisenach, in dem Kinder die Rolle des Wappens im Mittelalter kennenlernen und sich mithilfe einer Bastelanleitung ihr eigenes Wappenschild bauen können. Der Videoclip kann auf der Internetseite der Stadt abgerufen werden: https://www.eisenach.de/service/pressemitteilungen/pressemitteilung-im-detail/lebensbild-elisabeth-ein-weg-durch-legende-und-geschichte-ausstellung-im-thueringer-museum-eisenach-mit-digitalem-kinderangebot.

Die Ausstellung „Lebensbild. Elisabeth“ wird im Rahmen des 800. Hochzeitsjubiläums der Elisabeth von Thüringen wird freundlich unterstützt von der Thüringer Staatskanzlei, der Wartburg-Sparkasse und ihren Partnern, dem Bistum Erfurt, der TEAG Thüringer Energie AG und dem Förderverein Freunde des Thüringer Museums Eisenach e. V.

Anzeige
Top