Werbung

Nach positiver Resonanz zum Projekt „Gemeinsam initiativ“ wollen die zwei Eisenacher Musikschulen weitere gemeinsame Ideen umsetzen

Was für ein gelungener Auftakt für dieses erste gemeinsame Projekt der städtischen Musikschule ,Johann Sebastian Bach‘ und der Musikschule Alexander Blume, die damit bewiesen, dass ihnen musikalische Bildung auch über das Unterrichten der Schüler hinaus wichtig ist. Mehr davon mag man sich wünschen, war am 25. Februar in den Eisenacher Tageszeitungen zu lesen.

Um es vorwegzunehmen: Mehr davon wird es auch geben.

Vor dem Ausblick schauen Alexander Blume und Sylvia Löchner, Leiterin der städtischen Musikschule, aber noch einmal kurz zurück:

Wir haben unser Projekt ,Gemeinsam initiativ‘ genannt, es behutsam entwickelt, ihm Leben eingehaucht und einen hervorragenden Pädagogen und Künstler für die Umsetzungen gewinnen können.

Jean Kleeb aus Eisenachs Partnerstadt Marburg stellte während der Projekttage Ludwig van Beethoven in dessen 250. Geburtstagsjahr in den Mittelpunkt seines Improvisations-Workshops und beim Abendkonzert am 21. Februar in der Musikschule „Johann Sebastian Bach“. Am darauffolgenden Samstag leitete er einen Chorworkshop in der Musikschule Alexander Blume. In allen drei Veranstaltungen wurde Beethoven eins mit Jazz, Moderne und Weltmusik. Seine siebte Sinfonie wurde verwebt mit Liedern aus Israel, Syrien, Süd- und Nordamerika und Afrika.

So viel Musikalität, Freude und Berührung! Wir sind Jean Kleeb sehr dankbar für seine schier endlose Energie und Lust am Musizieren. Wir freuen uns noch immer für die vielen Gäste, die sich auf die gemeinsame Reise mit Beethoven zu den anderen Kulturen eingelassen haben und sind froh darüber, das getan zu haben, was wir schon längst hätten tun sollen: Gemeinsam initiativ zu werden, unterstreichen die beiden Musikschulleiter.

Und der Ausblick? 2021 geht es weiter mit einem neuen Projekt.

Ideen, die behutsam entwickelt und belebt werden möchten, gibt es bereits, sind sich Löchner und Blume einig.

Werbung
Top