Anzeige

Planspiel Börse: Die Siegerinnen und Sieger stehen fest

Am 31. Januar endete der diesjährige Planspiel Börse Wettbewerb für rund 96.000 Schülerinnen und Schüler. Auch in der 40. Jubiläumsspielrunde konnten sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über 17 Wochen in klassischen und nachhaltigen Anlagestrategien üben und dabei grundlegendes Börsenwissen gewinnen.

Im Geschäftsgebiet der Wartburg-Sparkasse beteiligten sich 320 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 147 Teams.

Gesamtbilanz des Wettbewerbs
Unter dem Eindruck der Energiekrise, des Krieges gegen die Ukraine und steigender Inflation wurde in einem turbulenten Börsenjahr vor allem auf die US-Riesen Amazon, Tesla sowie Apple gesetzt. Branchenübergreifend wurde auch auch in die Werte von Adidas und Microsoft investiert. Insgesamt wurden rund 1,2 Millionen virtuelle Aufträge vorgenommen mit einem Gesamtumsatz von fast 4 Milliarden Euro.

Die Gewinnerteams
Beim Planspiel Börse werden nicht nur die Teams mit der höchsten Depotgesamtwertung, sondern auch die Teams mit den nachhaltigsten Geldanlagen prämiert.

• Depotgesamtwertung
In der Depotgesamtwertung steigerte das Team „101DragonSlayers“ vom Dr. Sulzberger Gymnasium Bad Salzungen das Startkapital von 50.000 Euro auf einen Depotgesamtwert von 66.152,13 Euro (+32,3 Prozent). Damit wurde das Team Sieger in Thüringen, errang Platz 4 im Verbandsgebiet Hessen-Thüringen und kam deutschlandweit auf Platz 18. Das ist große Klasse! Ihren Depotzuwachs erzielte die Spielgruppe hauptsächlich mit den Wertpapieren von Zalando SE und Lufthansa. Platz 2 in der Depotwertung erzielte mit deutlichem Abstand folgend und einem Depotgesamtwert von 59.275,43 Euro das Team „Blecherne Kasse“ aus dem Ernst-Abbè-Gymnasium Eisenach. Auf dem Bronzerang konnte sich das Team „101SCHÖLL.GMBH“ vom Dr. Sulzberger Gymnasium Bad Salzungen mit 58.511,74 Euro platzieren.

• Nachhaltigkeitsbewertung
In der Nachhaltigkeitsbewertung erwirtschaftete das Team „Boersenbuben“ des Dr. Sulzberger Gymnasiums Bad Salzungen mit den Wertpapieren hauptsächlich von Nordex und Rockwool Nam.B DK 10 den höchsten Nachhaltigkeitsertrag mit 9.771,53 Euro (+19,54 Prozent). Damit wurde das Team auch in Thüringen Sieger und kam im Verbandsgebiet Hessen-Thüringen auf einen starken 4. Platz. Deutschlandweit erzielte man im Ranking einen hervorragenden 14. Platz.  Auf Platz 2 erzielte das Team „MirGefalltDerMessi“ (ebenfalls Dr. Sulzberger Gymnasium Bad Salzungen) einen Nachhaltigkeitsertrag von ebenfalls starken 7.383,84 Euro. (Platz 3 in Thüringen und Platz 9 im Verbandsgebiet Hessen-Thüringen). Das Team „JGJ“ vom Elisabeth-Gymnasium Eisenach wurde Drittplatzierter mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 2.939,72 Euro.

Die erfolgreichsten Teams der 40. Spielrunde werden nach den Winterferien direkt vor Ort in ihren Schulen in Eisenach und Bad Salzungen prämiert.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel
Am 4. Oktober 2023 startet das Planspiel Börse in die nächste, die 41. Spielrunde.

Hintergrund
Die Wartburg-Sparkasse veranstaltet seit Mitte der 90-er Jahre das Planspiel Börse im Rahmen ihres öffentlichen Auftrags zur Finanzbildung. Beim Planspiel Börse handelt es sich um ein onlinebasiertes Lernspiel. Alle Teams erhalten ein Depot mit einem virtuellen Kapital, das es durch Käufe und Verkäufe von konventionellen und nachhaltigen Wertpapieren zu steigern gilt. Ziel des Planspiels Börse ist es, sich auch im Hinblick auf die persönliche Finanzplanung mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen vertraut zu machen.

Anzeige
Top