Projekt „Ich bin eine Leseratte“ gestartet

Den Startschuss für das Projekt „Ich bin eine Leseratte“ gab am Donnerstag, 29. Juni, 10 Uhr der hauptamtliche Beigeordnete der Stadt Eisenach, Ingo Wachtmeister, sowie der Vorstandsvorsitzende der Wartburg-Sparkasse, Tino Richter, gemeinsam mit Bibliotheksleiterin Dr. Annette Brunner und Bibliothekarin Sandra Gürnth in der Stadtbibliothek. Die ersten Leseratten kommen aus der Georgenschule, 12 Kinder der Klassen 2 und 3 durften sich die ersten Bücher im Rahmen des Projektes ausleihen.

Das beliebte Freizeit-Leseprojekt, welches von der Hessischen Leseförderung und der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen initiiert wird, startete zum sechsten Mal in Eisenach und richtet sich an Kinder zwischen 8 bis 12 Jahren. Über den Sommer hinweg bis zum Ende der Herbstferien haben interessierte Mädchen und Jungen Gelegenheit, bis zu sechs spannende, lustige oder abenteuerliche Bücher zu lesen, die extra für dieses Projekt in mehreren Exemplaren jeweils zur Verfügung stehen. Diese sechs Buchtitel sind von der Hessischen Leseförderung ausgewählt.

Zudem gibt es ein Begleitheft mit Fragen. Wer diese zu den gelesenen Büchern beantwortet und das Heft bis 20. Oktober in der Stadtbibliothek Eisenach wieder abgibt, hat die Chance auf einen Büchergutschein als Preis. Alle teilnehmenden Kinder werden zu Preisverleihung zu einem Leserattenfest eingeladen, welches voraussichtlich am Samstag, 2. Dezember, stattfinden wird.

Der hauptamtliche Beigeordnete lobte die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek:

Ich bin dankbar für die engagierten Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek, die sich jedes Jahr dafür einsetzen, dass das Projekt auch in Eisenach stattfinden kann. Lesen ist ungemein wichtig für unsere Kinder.

Die Eisenacher Stadtbibliothek muss sich jedes Jahr neu für das Projekt bewerben. Jährlich werden 15 Bibliotheken ausgewählt. Finanziert wird es durch die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Wartburg-Sparkasse.

Die Stadtbibliothek Eisenach freut sich, dieses Projekt wieder anbieten zu können, welches sich in den Vorjahren immer großer Beliebtheit erfreut hat. Am Ende des Projektes wird ein Teil der Bücher zur weiteren Verwendung den Eisenacher Schulen für deren Schulbibliotheken angeboten.

Folgende Bücher stehen zur Auswahl:
Chaoskrümel & Nervensäge – Die Hühner sind los!
Das Schloss der Smartphone-Waisen
Tim und der Spuk in der Piratenbucht
Kiosk, Chaos, Canal Grande
Grüner wird’s nicht – Der Sommer, in dem ich die Welt rettete
Das große Buch vom Essen – Alles, was du über krumme Karotten, Beeren mit Superkräften und leckeres Unkraut wissen musst

Die Eisenacher Stadtbibliothek hat Montag, 10 bis 18 Uhr, Dienstag 13 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 18 Uhr, Freitag 13 bis 18 Uhr und jeden 1. Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Mittwochs ist die Bibliothek geschlossen.

Anzeige
Anzeige