Anzeige

Stadtbibliothek Eisenach lädt zu Bibliotheks- und Leserattenfest

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Zu einem Bibliotheks- und Leserattenfest lädt die Stadtbibliothek Eisenach am Samstag, 3. September, zwischen 10 und 16 Uhr ein. Nachdem in den vergangenen beiden Jahren aufgrund der Corona-Pandemie eine solche Veranstaltung nicht möglich war, sind nun alle Interessierten wieder herzlich eingeladen.

Die Besucher*innen erwartet ein Angebot mit verschiedenen Möglichkeiten: Medienausleihe, Bücherflohmarkt, Hüpfburg (bei gutem Wetter), Kinderschminken, Basteln und Gaming. Die Bibliothek stellt ihr neues Angebot „Bibliothek der Dinge“ vor. Wer möchte, kann VR-Brillen testen und in virtuelle Welten eintauchen. Hierfür stehen verschiedene Kurzfilme zur Auswahl – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Um 13.30 Uhr erwartet die Gäste ein Auftritt der Eisenacher Gruppe „Sin Nombré“ mit flotten Samba-Klängen.

Um 14 Uhr können sich alle Leseratten aus dem Projekt „Ich bin eine Leseratte“ aus dem vergangenen Jahr auf Überraschungen freuen. Die Abschluss- und Auszeichnungsveranstaltung konnte pandemiebedingt Ende 2021 leider nicht stattfinden und wird nun nachgeholt. Das Projekt fand mit Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung, der Wartburg-Sparkasse und der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen bereits zum fünften Mal in Eisenach statt. Alle Kinder, die im letzten Jahr daran teilgenommen haben, sind nun herzlich eingeladen.

Das Bibliotheksfest, das in den früheren Jahren immer im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Netzwerk Bibliothek“ veranstaltet wurde, findet in diesem Jahr vorsorglich schon Anfang September statt und läutet einen hoffentlich abwechslungsreichen Leseherbst ein. Die Bibliotheksmitarbeiterinnen werden dabei tatkräftig unterstützt von einer Bundesfreiwilligen und ehrenamtlichen Helfer*innen.

Der Eintritt zu allen Angeboten ist frei.

Anzeige
Top