Anzeige

Stadtbibliothek Eisenach präsentierte sich digital

Anlässlich des Digitaltags am vergangenen Freitag, 24. Juni, zeigte die Stadtbibliothek Eisenach mit verschiedenen Aktionen, dass sie mehr bietet als Bücher. Sie ist längst im digitalen Zeitalter angekommen. Und das nicht nur mit digitalen Medien, die schon lange ausgeliehen werden können, mit der Onleihe und regelmäßigen Sprechstunden dazu, mit E-Readern oder DAISY-Playern, die ebenso ausgeliehen werden können wie tiptoi-Stifte oder Tonie-Boxen, oder mit Tablet-Rallyes zu verschiedenen Themen für Schulklassen.

Die Bibliothek passt sich immer wieder neu an die modernen und aktuellen Entwicklungen der digitalen Welt an. Erstmals konnten Bibliotheksgäste zum Digitaltag sogenannte VR-Brillen ausprobieren. Auszubildende Muriel-Lea Fischer und Bundesfreiwillige Ronja Wilke erklärten den Interessierten dieses Wunderwerk der digitalen Technik. Mit der VR-Brille bewegt man sich in virtuellen Räumen. Egal ob Besuch im Zoo, Spaziergang durch den Wörlitzer Park oder Stadtrundgang – wer die Brille aufsetzt, fühlt sich mittendrin im Geschehen, manchmal sogar dichter als in der Realität möglich. Denn wer hat schon die Gelegenheit, mitten unter Erdmännchen zu stehen oder direkt neben einem Elefanten dessen gigantische Größe zu bewundern?

Auch für die jüngeren Besucher*innen hatte die Stadtbibliothek Angebote parat. So wurden die mit Fördermitteln beschafften Spielekonsolen eingeweiht und fanden auch gleich die ersten spielfreudigen Interessierten. In den Sommerferien lädt die Stadtbibliothek ab 9. August immer dienstags von 15 bis 18 Uhr und freitags von 10 bis 12 Uhr zum Daddeln und Spielen ein. Die Jüngeren konnten kleine Lernroboter ausprobieren. Mit den sogenannten BeeBots, kleinen programmierbaren Bienen, galt es, verschiedene Parcours abzufahren. Erstklässler*innen der Hörselschule bekamen hier schon am Vormittag die Gelegenheit, erste Erfahrungen im Programmieren zu sammeln und hatten sichtlich viel Spaß dabei.

Hintergrund
Der Digitaltag fand bundesweit zum dritten Mal statt und wird getragen von der Initiative „Digital für alle“, einem Bündnis von 27 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Erklärtes Ziel ist die Förderung der digitalen Teilhabe. Alle Menschen in Deutschland sollen in die Lage versetzt werden, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen. Die Stadtbibliothek Eisenach beteiligte sich das erste Mal an dieser Aktion.

Anzeige
Anzeige
Top