Werbung

Vier Wege, vier Leben: Die Weimarer Republik in Eisenach

Bildquelle: © F. Klemm / Wartburg-Radio 96,5
Wolfgang Kohnert, Elke Ziegler, Gisela Verges und Matthias Wurmehl (v.l.n.r.) von der Seniorenredaktion produzieren im Studio die Senderreihe „4 Wege, 4 Leben – Eisenach in der Weimarer Republik“.

Die Seniorenredaktion des Wartburg-Radios war im vergangenen Jahr kreativ unterwegs – mit ihrem Projekt „4 Wege, 4 Leben – Eisenach in der Weimarer Republik“. Das Projekt 19×1000 wurde vom Weimarer Republik e.V. und dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert, anlässlich des 100. Jubiläums von Republik und Demokratie. Das Frauenwahlrecht, den 8-Stunden-Tag, den sozialen Rechtsstaat sowie die Farben „Schwarz-Rot-Gold“ verdanken wir beispielsweise der Weimarer Republik.

Im Projekt haben die RadiomacherInnen Wolfgang Kohnert, Elke Ziegler, Gisela Verges, Matthias Wurmehl und Christa Wolff vier Persönlichkeiten Eisenachs ausgewählt, die in dieser Zeit von Bedeutung waren:

  • der Maler & Karrikaturist Paul Hempe, der die Sommergewinnsoriginale Henner & Frieder erfunden hat
  • der Eisenacher Rennfahrer Bobby Kohlrausch
  • die Schriftstellerin Anna Hilaria Preuß
  • der Fabrikant Paul Rudolph Eduard Stöhr, der den Menschen mit Lebensmittellieferungen half

Der Historiker und Journalist Christian Faludi aus Weimar unterstützte die Redaktionsgruppe als Coach in der Biografie-Arbeit. Entstanden sind vier Portraits über die „4 Wege, 4 Leben“ im Eisenach der Weimarer Republik, die in einer Sendereihe vom 10. – 15. Februar zu hören sind:

Montag, 10. Februar um 13.30 Uhr:
„Ein Leben auf Rädern – Bobby Kohlrausch“

Dienstag, 11. Februar um 13.30 Uhr:
„Ein spendables Leben – Paul Stöhr“

Mittwoch, 12. Februar um 13.30 Uhr:
„Ein Leben für die Zeichenkunst – Paul Hempe“

Donnerstag, 13. Februar um 13.30 Uhr:
„Ein priviligiertes Leben – Anna Hilaria Preuß“

Freitag, 14. Februar um 13.30 Uhr:
„Die Weimarer Republik – Eine Zeitreise“
(Gastbeitrag von der Jugendredaktion MLG Output, vom Martin-Luther-Gymnasium Eisenach)

Samstag, 15. Februar um 13 Uhr:
„4 Wege, vier Leben – Die Weimarer Republik in Eisenach“
(Alle Projektbeiträge werden noch einmal zusammen gesendet)

Im Projekt haben die Senioren im Archiv recherchiert, Texte geschrieben, Geräusche produziert und die Beiträge im Studio aufgenommen und geschnitten.

Enstanden sind vier hörenswerte Geschichten von vier spannenden Eisenacher Persönlichkeiten aus der Weimarer Republik. Zusätzlich wird im Rahmen der Sendereihe ein Gastbeitrag von Schülern des Martin-Luther-Gymnasiums Eisenach ausgestrahlt, die eine Zeitreise ins Eisenach der Zwanziger Jahren radiotauglich produziert haben. Zu hören sind die Beiträge von Montag, dem 10. Februar bis Freitag, dem 14. Februar jeweils um 13.30 Uhr sowie am Samstag, dem 15. Februar um 13 Uhr auf der Frequenz UKW 96,5 oder via Stream im Internet auf www.wartburgradio.com

Bildquelle: © F. Klemm / Wartburg-Radio 96,5
Wolfgang Kohnert, Gisela Verges und Matthias Wurmehl (v.l.n.r.) von der Seniorenredaktion produzieren Geräusche für das Projekt „4 Wege, 4 Leben – Eisenach in der Weimarer Republik“.

Werbung
Top