Anzeige

Volkshochschule Wartburgkreis sucht Sprachlehrer für ukrainische Flüchtlinge

Immer mehr Menschen, die aus der Ukraine flüchten mussten, kommen derzeit im Wartburgkreis an. Um sich hier zurecht finden zu können und baldmöglich auch eine Beschäftigung aufzunehmen, brauchen die Ankommenden Sprachkenntnisse. 

„Wir wollen allen zeitnah ein Sprachangebot unterbreiten“, unterstreicht Landrat Reinhard Krebs und kann dabei auf die Unterstützung der Volkshochschule Wartburgkreis bauen. 

Diese möchte mit Erstorientierungskursen den ersten Schritt in eine Integration ermöglichen. Ziel dieser Kurse ist es, die Kursteilnehmenden dabei zu unterstützen, sich selbständig in typischen Alltagssituationen in Deutschland verständlich zu machen. Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, landeskundliches Wissen zur Erstorientierung zu erwerben, damit sie sich schneller in ihrer neuen Umgebung zurechtfinden können

Angesichts der großen Anzahl eintreffender Flüchtlinge sind zahlreiche Kurse notwendig. Dafür sind nun händeringend Lehrkräfte gefragt, die in den Erstorientierungskursen in Eisenach, Bad Salzungen oder den Außenstellen der Volkshochschule unterrichten können. 

Interessenten können sich bei Christiane Leischner melden. Telefonisch unter 03691-670552 oder unter christiane.leischner@wartburgkreis.de .

Die genauen Voraussetzungen sind gern im Gespräch zu klären. Vorausgesetzt sind ein philologischer oder pädagogischer Abschluss oder Spachlehrerfahrung oder Zertifikate im Daf oder Daz Bereich. Die Kursleitertätigkeit wird mit einem Honorar vergütet. Auch Menschen, die sich im Ruhestand befinden, jedoch Lust haben sich zu engagieren, können sich melden.    

Anzeige
Top