Anzeige

Zirkus Tasifan: Erfolgreiche Premiere vor 200 Zuschauern

Voller Aufregung präsentierten etwa 90 Zirkuskinder einem großen und erwartungsvollen Publikum am Freitag, 30. September, ihre innerhalb einer Woche einstudierte Zirkusshow. Der beliebte Kinder- und Jugendzirkus „Tasifan“ hatte in der vorangegangenen Woche im Wohngebiet Eisenach-Nord seine „Zelte“ errichtet. An vier aufeinanderfolgenden Nachmittagen wurde mit den Kindern im Alter zwischen acht und sechzehn Jahren aus Eisenach-Nord und dem Umfeld in verschiedenen Workshops ein abwechslungsreiches Programm einstudiert, an deren Ende die abschließende Präsentation stand. „Manege frei!“, hieß es für eine ganze Woche mit Disziplinen wie Einrad fahren, Clownerie, Luftartistik oder Jonglage.

Zur Premiere waren rund 200 Besucher gekommen, um sich die 90-minütige Show anzusehen. Sie spendeten den kleinen und größeren Artisten begeisterten Applaus für einstudiertes Programm. Zu einer richtigen Premiere gehört natürlich auch ein richtiges Buffet, dass sich alle Beteiligten im Anschluss an die Vorstellung gemeinsam schmecken ließen.

Heike Apel-Spengler, Ehrenamtliche Beigeordnete der Stadt Eisenach, beglückwünschte die Zirkuskinder zu ihrer gelungenen Premiere und eröffnete die sich anschließenden Dankansagen: Brigitte Korndörfer war im Namen der Peter-Mädler-Stiftung zu Gast in der Manege. Die Stiftung unterstützt seit Jahren das Zirkusprojekt in Eisenach-Nord und fördert es mit 6.000 Euro im Jahr. Mitfinanziert wird dieses große Angebot ebenfalls von der bundesweiten Vereinigung „Zirkus macht stark“, deren Förderung auch das Zirkusprojekt in der Wandelhalle einschließt.

Mit dabei war auch Jens Krumbholz, Schulleiter der Mosewaldschule, der sich die Vorstellung „seiner Kinder“ nicht entgehen lassen wollte. Auch er unterstützt das Zirkusprojekt seit langem. In diesem Jahr vor allem mit Räumen, die er trotz des derzeit laufenden Umbaus in der Schule zur Verfügung stellte.

Großer Dank geht auch an den Arbeiter Samariter Bund (ASB) Kreisverband und das Technische Hilfswerk, die sowohl Personal als auch zusätzliche Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben, wie an den Kindertreff Eisenach Nord und die Naturfreunde Eisenach e.V.

Auch die 2. Premiere am darauffolgenden Samstag war sehr gut besucht. An deren Ende gab es einige traurige Gesichter: die Zirkuswoche war für alle viel zu schnell vorbeigegangen.

Anzeige
Top