Anzeige

Bilanz des Sturms: mehrere Einsätze der Feuerwehr

Die Eisenacher Berufsfeuerwehr musste nach dem vergangenen Sturm mehrfach ausrücken.

Einsätze gab es am frühen Vormittag unter anderem im Johannistal, in der Dürrerhöfer und Stregdaer Allee, in der Karolinenstraße, am Eichrodter Weg, der Weststraße und in den Ortsteilen Stedtfeld und Göringen. Hier mussten mehrere umgestürzte Bäume beseitigt werden. Teilweise drohten große Äste auf Gehwege zu fallen.

Im Ortsteil Stedtfeld knickte ein Telefonmast um und fiel auf eine benachbarte Leitung. In der Weimarischen Straße lösten sich Ziegel von einem Dach. In der Altstadtstraße drohte eine Ampel auf die Straße zu fallen und in der Mühlhäuser Straße flogen Teile eines herausgerissenen Materialzeltes umher.

Neben der Berufsfeuerwehr Eisenach waren die Freiwilligen Wehren aus Eisenach-Mitte, Stockhausen-Hötzelsroda und Stregda im Einsatz. Weitere Unterstützung leisteten Mitarbeiter*innen des Bauhofs und der Stadtbeleuchtung der Stadtverwaltung Eisenach.

Anzeige
Top