Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Einsatz für die Nachwuchsretter

Wie lösche ich einen Brand und wie versorge ich Verletzte? Dies lernen in den Jugendgruppen der Hilfsorganisationen schon die Jüngsten. Dass dieses Wissen aber nicht nur gepaukt wird, sondern schon von den Junghelfern aktiv angewendet wird, davon konnte sich am gestrigen Samstag in Treffurt überzeugt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt hatte nämlich zu ihrem Tag der offenen Türe eingeladen, bei welchem die gemeinsame Übung der Treffurter Jugendfeuerwehr und des Scherbdaer Jugendrotkreuzes (JRK) den Höhepunkt bildete. Eigens für die Jugend hatten Kameraden der Einsatzabteilung ein kleines Holzhaus in Brand gesteckt. Mit einem Löschfahrzeug fuhren daraufhin die jungen Kameraden vor, retteten Gleichaltrige und versorgten diese im Nachgang medizinisch. Nach etwa zehn Minuten dann konnten die kleinen Feuerwehrleute daraufhin schon «Feuer aus» vermelden und auch die Retter vom Jugendrotkreuz hatten alle Kinder in Windeseile mit Verbänden, Pflastern und Decken versorgt.
«Das war wirklich eine tolle Leistung», freute sich auch Treffurts Jugendwartin und gleichzeitig ehrenamtliche DRK-Helferin, Veronika Ratajeczak.

Aber der Tag der offenen Tür in Treffurt hatte mehr zu bieten, als nur die Übung der Jugend. Denn auch eine große Technikschau hatten die Einsatzabteilung und der Feuerwehrverein organisiert, außerdem waren Kameraden vom Rettungsdienst des ASB aus Falken und vom DRK-Katastrophenschutzzug aus Eisenach gekommen und präsentierten ihre Arbeitsmittel.

Überdies nutzten die Treffurter Wehrleute die Veranstaltung, um den altgedienten Feuerwehrmitgliedern verschiedene Ehrungen zu überreichen und zwei ehemalige Jugendfeuerwehrler in ihre Einsatzabteilung, welche nunmehr 26 Mann stark ist, aufzunehmen.

Paul-Philipp Braun |

Was denkst du?

000000
Werbung
Top