Werbung

Eisenacher Feuerwehr löschte zwei Brände in einem Wohnhaus

Am Samstag (1. Februar) wurde die Eisenacher Berufsfeuerwehr zu zwei Löscheinsätzen im Wohngebiet Eisenach Nord alarmiert.

Morgens kurz vor 7 Uhr brannte es im Treppenhaus eines Wohnblocks in der Straße „An der Tongrube“ im 4. Obergeschoss vor einer Wohnungstür. Da der Brand schnell bemerkt und vom Bewohner vor Ankunft der Feuerwehrleute gelöscht wurde, konnte sich der Brand nicht in die Wohnung ausbreiten. Auch das Treppenhaus war rauchfrei. Die Wehrleute löschten mit der Kübelspritze nochmals nach und übergaben die Einsatzstelle an die Polizeiinspektion.

Am Abend, kurz nach 21 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr erneut wegen eines Brandes im Treppenhaus in den gleichen Wohnblock in Eisenach Nord gerufen. Als die Wehrleute eintrafen, brannte im Hauseingang ein abgestellter Kinderwagen. Das Treppenhaus war völlig verraucht. Die Wehrleute löschten das Feuer mit einem C-Rohr und konnten verhindern, dass die Flammen auf die Wohnung übergriffen. Anschließend kontrollierten sie das gesamte Treppenhaus und den Keller, öffneten den Rauch-Wärme-Abzug. Zudem überzeugten sie sich, dass es allen Bewohnern gut ging. Personen waren nicht zu Schaden gekommen. Auch hier wurde die Einsatzstelle an die Polizeiinspektion übergeben.

Während beider Löscheinsätze sicherten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eisenach-Mitte in der Feuerwache die Stadtbereitschaft.

 

Werbung
Top