Anzeige

Eisenacher Feuerwehren auf Autobahn im Einsatz

Bildquelle: © Markus Weigelt/Stadt Eisenach
Am Mittwochabend ist auf der Autobahn auf Höhe Eisenach West ein Lkw umgestürzt.

Am gestrigen Mittwochabend, 6. Oktober, rückten die Eisenacher Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Eisenach-Mitte zu einem Einsatz auf der Autobahn aus.

Auf Höhe der Autobahnausfahrt Eisenach West war ein Lastzug umgestürzt. Der Anhänger versperrte die Fahrbahn in Richtung Frankfurt. Der Alarm ging um 20.13 Uhr ein. Um 21.44 Uhr war der Einsatz beendet.

Bildquelle: © Markus Weigelt/Stadt Eisenach

Weil der Anhänger des Lkws umgestürzt war und so ein Navigieren für den Fahrer unmöglich machte, durchbrach die Zugmaschine die Mittelleitplanke auf einer Länge von etwa 100 Metern. Kraftstoff lief aus dem rechten Tank aus. Noch vor Ankunft der Feuerwehr hatte der Fahrer des Lastzuges versucht, mit Ölbindemittel und Plastikfolie ein Eindringen des Diesels in die Kanalisation zu verhindern. Die Feuerwehr stellte umgehende die Löschbereitschaft her, sicherte die Unfallstelle ab und leuchtete diese aus.

Zudem dichtete die Feuerwehr den Kanaleinlauf ab und errichtete einen Damm, um den ausgelaufenen Treibstoff aufzufangen. Der Schaden am Tank war jedoch so groß, dass es nicht gelang, das Leck abzudichten. So fing die Feuerwehr etwa 400 Liter Diesel auf füllte diese in Fässer und eine Wanne um. Die Verunreinigungen auf der Straße wurden mit Ölbindemittel beseitigt.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, dem Tanklöschfahrzeug und dem Rüstwagen sowie die Freiwillige Feuerwehr Eisenach-Mitte mit dem Gerätewagen-Gefahrgut und dem Kleinalarmfahrzeug. Insgesamt waren zwölf Einsatzkräfte vor Ort. Auch Polizei und Rettungsdienst begleiteten den Einsatz. Währenddessen sicherte die Freiwillige Feuerwehr Eisenach-Mitte die Stadtbereitschaft ab.

Bildquelle: © Markus Weigelt/Stadt Eisenach

Anzeige
Anzeige
Top