Anzeige

Feuerwehren suchten 75-Jährigen

Zu einem Sucheinsatz der Freiwilligen Feuerwehren aus Creuzburg und Mihla führte am späten Sonntagnachmittag der Hinweis eines Bürgers an die Polizei. Er war mit seinem Hund entlang der Werra spazieren gegangen, als das Tier, ein angeblicher Spürhund, im Schilf anschlug.
Bereits am Donnerstag wurde ein 75-jähriger Rentner, der in einem Creuzburger Seniorenheim untergebracht war, als vermisst gemeldet. Am Donnerstagabend hatte die Polizei daraufhin bereits mit einem eigenen Hund nach dem Vermissten gesucht, erfolglos. Aus diesem Grund gingen die Beamten auch dem Hinweis des angeblichen Hundeführers nach und zogen die Freiwilligen Feuerwehren zur Suche auf dem Wasser hinzu.
Mehrere Kilometer suchten die Ehrenamtlichen mit ihren Schlauchbooten den Uferbereich der Werra ab. Bis zum Mihlaer Wehr folgten sie dem Flusslauf, fanden allerdings nichts. Gegen 18.30 Uhr wurde daher der Sucheinsatz auf der Werra ergebnislos beendet.
Anzeige
Anzeige
Top