Werbung

Freiwillige Feuerwehr Madelungen: guter Ausbildungsstand und steigende Einsatzzahlen im Jahr 2019

16 Einsätze, drei neue Maschinisten, ein neuer Gruppenführer, zwei neue Truppführer und ein neuer Geräteträger – das sind die herausragenden Zahlen für unsere Einsatzabteilung im Jahr 2019, fasst Wehrführer Kai Krausse die Bilanz der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Madelungen für das vergangene Jahr zur Jahreshauptversammlung zusammen.

Zur Einsatzabteilung der Madelunger Wehr gehören derzeit 15 Kameraden und eine Kameradin. In der Jugendfeuerwehr des Ortsteils sind zwölf Jugendliche aktiv und in der Alters- und Ehrenabteilung engagieren sich fünf Kameraden.

Die FF Madelungen wurde 2019 zu fünf Löscheinsätzen alarmiert, zweimal wegen Sturm- und Unwetterschäden zu Hilfe gerufen und einmal nach einem Verkehrsunfall eingesetzt. Darüber hinaus halfen die Kameraden bei der Evakuierung eines ICE im Eisenacher Hauptbahnhof und sicherten bei weiteren drei Einsätzen die Stadtbereitschaft in der Feuerwache. Bei weiteren drei Alarmierungen konnte der Einsatz der Madelunger Wehr abgebrochen werden. Außerdem sorgten die Kameraden im Sommer wieder bei zwei Einsätzen für die ausreichende Belüftung des Dorfteiches.

Die insgesamt 16 Einsätze im Jahr 2019 bedeuteten eine erhebliche Steigerung der Einsätze, betonte der Wehrführer und dankte allen Kameraden/innen.

Zugleich unterstrich Kai Krausse, dass gut ausgebildete Feuerwehrkräfte äußerst wichtig sind. Dabei soll besonders die Aus- und Fortbildung von Fach- und Führungskräften wie Maschinisten, Gruppenführern und Geräteträgern im Mittelpunkt stehen. In der FF Madelungen sind derzeit acht Geräteträger, fünf Maschinisten, drei Gruppenführer, zwei Truppführer und einen Zugführer aktiv. Die Kameraden nahmen an verschiedenen Aus- und Fortbildungen in Eisenach, auf Kreisebene und an der Thüringer Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Bad Köstritz teil. Dazu gehörten beispielsweise Fortbildungen an der Drehleiter, für Atemschutz im Notfall, das Bewegen von Lasten, Atemschutzgeräteträger, Truppführer, Gruppenführer oder Maschinist für Löschfahrzeuge.

Alle Kameraden absolvierten zudem regelmäßig die monatlichen Ausbildungen und nahmen an gemeinsamen Übungen und Ausbildungen mit der FF Stregda und der FF Neukirchen. Dabei standen der Einsatz von Rettungsgeräten wie Schere und Spreizer sowie Selbstrettung oder eine theoretische Ausbildung zum Thema „Gefährdung durch Gasanlagen, Biogas und Solaranlagen“ auf dem Programm. Im vergangenen Jahr war die FF Madelungen außerdem auch Gastgeber für die Überprüfung der Einsatzbereitschaft aller FF der Stadt Eisenach. Die Madelunger Wehr belegte dabei einen hervorragenden 2. Platz sowie den 3. Platz bei den Gruppenführern.

Dieses Ergebnis spiegelt die gute Ausbildung unserer Einsatzabteilung wider. Wir können stolz auf die erreichten Leistungen sein, lobte Wehrführer Krausse seine Kameraden/innen.

Einen besonderen Dank richtete Krausse an die bisherige Jugendwartin Juliane Wiegand für ihre engagierte Arbeit mit der Jugendfeuerwehr; ebenso an alle Kameraden, die sie dabei unterstützten. Ein besonderer Höhepunkt für den Feuerwehrnachwuchs war 2019 die dritte Verteidigung des 1. Platzes beim Stadtgeländelauf in Stregda. Damit verbleibt der Siegerpokal nun endgültig in Madelungen.

Der Umbau der neu angemieteten Halle zur neuen Fahrzeughalle konnte im Jahr 2019 noch nicht begonnen werden. Der Wehrführer hofft, dass in diesem Jahr Schwung in das Bauvorhaben kommt. Im vergangenen Jahr engagierten sich die Kameraden auch bei verschiedenen Aktivitäten des Feuerwehrvereins und des Ortschaftsrates – unter anderem beim Parkfest und Parkfest-Feuer, beim Mai-Feuer und beim Halloweenumzug. Zudem halfen die Madelunger Kameraden erneut bei der Kassierung zum Sommergewinn und beteiligten sich an der Absicherung der Deutschland-Tour der Radfahrer.

Ich möchte mich auch bei allen Mitgliedern des Feuerwehrvereins für die gute Zusammenarbeit und die tolle Unterstützung der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung bedanken, so Krausse weiter und berichtete: Der Verein finanzierte neue Handschuhe für technische Hilfeleistungen (THL) für die Kameraden der Einsatzabteilung. Zudem erhielten Dank einer großzügigen Spende unseres Sponsors Volker Brandau im letzten Jahr die Mitglieder der Einsatzabteilung neue Softshell-Jacken. Des Weiteren konnte die Wehr im Gerätehaus Spinde für die Einsatzbekleidung aufstellen. Dies ermöglichte eine Sachspende, vermittelt über den Landtagsabgeordneten Raymond Walk.

Werbung
Top