Gefahrstoffeinsatz in Eisenach erfolgreich bewältigt

Bildquelle: © Pascal Felsberg/Freiwillige Feuerwehr Neukirchen; Einsatzfoto

Am gestrigen Abend, 27. Juni, kam es in einer Firma in der Mühlhäuser Straße in Eisenach zu einem Gefahrstoffeinsatz. Die Feuerwehr Eisenach und der Gefahrgutzug des Wartburgkreises wurden gegen 22 Uhr alarmiert, nachdem bei Arbeiten ein Gefahrstoff aus einem Transportbehältnis austrat.

Dank des schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte konnte die betroffene Halle umgehend geräumt und die Einsatzstelle abgesperrt werden. Der Rettungsdienst untersuchte die anwesenden Arbeiter*innen und brachte drei Personen mit Atemwegsreizungen ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr konnte das beschädigte Behältnis bergen und in ein Bergefass verpacken sowie den ausgelaufenen Stoff fachgerecht binden. Insgesamt waren 19 Fahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst mit 63 Einsatzkräften im Einsatz. Beteiligt waren die Berufsfeuerwehr Eisenach, die Freiwilligen Feuerwehren Eisenach-Mitte und Eisenach-Neukirchen sowie der Gefahrgutzug des Wartburgkreises. Den Grundschutz in der Stadt für mögliche weitere Einsätze stellte derweil die Freiwillige Feuerwehr Eisenach-Stockhausen sicher. Der Einsatz endete gegen 00.30 Uhr.

Anzeige
Anzeige