Anzeige

Hakenkreuz in Schaufenster der CDU Eisenach geritzt

Heute Morgen wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Eisenach festgestellt, dass in das Fenster der CDU-Geschäftsstelle in Eisenach ein zirka 20 mal 24 Zentimeter großes Hakenkreuz eingeritzt wurde. Die Polizei Eisenach hat umgehend die Ermittlungen aufgenommen. Der Stadtverbandsvorsitzende Raymond Walk, der auch sein Wahlkreisbüro als Abgeordneter im selben Haus hat, setzt nach dem Vorfall sein Vertrauen in die Ermittlungsbehörden und dankt für die regelmäßige Bestreifung von gefährdeten Objekten und Parteibüros.

Dies ist auch ein Angriff auf die Demokratie. Anschläge auf Büros von politischen Parteien, Organisationen oder Abgeordneten können nie legitime Mittel politischer Auseinandersetzungen sein! Dass die Scheibe nun eingeritzt wurde, stellt eine ganz erhebliche Sachbeschädigung dar.

… so Walk.

In den vergangenen Jahren war die Geschäftsstelle immer wieder Objekt von Anschlägen geworden. Neben wiederkehrenden Schmierereien wurde im Jahr 2020 ein Schaufenster mit einem Stein durchschlagen. Zuvor hatte bereits eine im Treppenhaus aufgehängte blutende Schweinehaut überregional für Beachtung gesorgt.

Anzeige
Anzeige
Top