Werbung

Umgestürzte Bäume beschäftigten die Eisenacher Berufsfeuerwehr

Wegen umgestürzter Bäume und einem abgebrochenen Ast wurde die Eisenacher Berufsfeuerwehr gestern (10. Februar) dreimal zu Hilfe gerufen.

Kurz vor 7 Uhr hatte das Unwetter in der Karolinenstraße einen Baum umgeblasen. Als die Wehrleute eintrafen, lag der Baum auf einer Telefonleitung. Sie beseitigten den Baum mit Hilfe einer Kettensäge; das Telefonkabel blieb unbeschädigt.

Gegen 9.45 Uhr wurde die Feuerwehr in die Stregdaer Allee zum Kinder und Jugendzentrum „Nordlicht“ in Eisenach Nord gerufen. Ein größerer Ast war durch das Unwetter abgebrochen und drohte auf ein Gebäude zu stürzen. Die Wehrleute beseitigten von der Drehleiter aus den Ast und legten das Holz auf einer Freifläche ab.

Am Nachmittag gegen 16.45 Uhr wurde die Hilfe der Eisenacher Berufsfeuerwehr für das Gewerbegebiet Deubachshof (Gemeinde Krauthausen) angefordert. Dort war ein Baum auf einem brachliegenden Grundstück umgestürzt, stellte aber keine unmittelbare Gefahr dar. Die Einsatzstelle wurde der Freiwilligen Feuerwehr Krauthausen übergeben.

Top