Anzeige

Vier Leichtverletzte nach Frontalcrash

Bereits zum zweiten Mal innerhalb gut einer Woche kam es am vergangenen Sonnabendmorgen zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 250 bei Volteroda. Aus noch unbekannte Ursache kam der Fahrer eines türkisfarbenen Mazda von der Fahrspur ab und kollidierte in einer Linkskurve mit einem entgegenkommenden Opel frontal.

Durch den Aufprall schoben sich die Motorhauben der beiden PKW ineinander und die Airbags der Unfallwagen lösten aus, was nach Angaben der Feuerwehr offenbar Schlimmeres verhinderte.

Um 10.21 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Treffurt und Schnellmannshausen zu dem Unfall gerufen, da zunächst eine größere Schadenslage angenommen wurde. Mit insgesamt 17 Kameraden rückten die Wehren an.

Vor Ort stellten die Feuerwehrleute allerdings fest, dass die vier Insassen der beiden Autos ihre Fahrzeuge schon selbstständig verlassen hatten und sich bereits in Behandlung des ebenfalls gerufenen Rettungsdienstes aus Falken und Eisenach befanden. Nach Polizeiangaben kam es durch den Unfall zu einer einstündigen Vollsperrung der B250, da beide PKW nicht mehr fahrtüchtig waren und abgeschleppt werden mussten.
Den entstandenen Sachschaden konnte die Polizei am Samstagabend noch nicht beziffern. Fest steht allerdings, dass an beiden Autos ein Totalschaden entstand. Auch die Ursache des Zusammenstoßes in der Linkskurve wird aktuell noch ermittelt.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Treffurt für die Bereitstellung des Bildmaterials. 

Anzeige
Top