Werbung

Besuchsverbot im St. Georg Klinikum

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Ab sofort Besuchsverbot im St. Georg Klinikum Eisenach

Um die Patienten des St. Georg Klinikums vor dem Risiko einer Infektion mit dem neuartigen Corona Virus zu schützen, gilt ab sofort ein grundsätzliches Besuchsverbot am St. Georg Klinikum Eisenach. Für Ausnahmen in Einzelfällen kann das Stationspersonal befragt werden.

– Die Cafeteria steht bis auf weiteres nur noch den Mitarbeitern und Patienten zur Verfügung.
– Das Handyverbot in den für Besucher und Patienten zugänglichen Bereichen ist aufgehoben. So ist es leichter möglich, mit den Lieben Kontakt zu halten. Zusätzlich werden über Telefonsprechstunden Möglichkeiten geschaffen, sich nach den Angehörigen zu erkundigen.
– Zudem arbeitet das Klinikum daran, dass das W-LAN auf den Stationen und Zimmern für alle Patienten freigeschaltet und kostenfrei nutzbar wird.
– Wer seinen Angehörigen oder Freunden notwendige Utensilien zukommen lassen möchte, kann sich ebenfalls am Eingang des Klinikums anmelden und die Utensilien abgeben
– Auf vielen Fluren und offenen Bereichen unserer Klinik gibt es derzeit keine Desinfektionsmittelspender. So schützt sich das St. Georg Klinikum zum einen vor Diebstahl, zum anderen werden wegen der angespannten Lage die Bestände gesichert, um die Versorgung und den Schutz aufrecht zu erhalten.

Angesichts der Ausbreitung des Corona Virus steht das St. Georg Klinikum gerade vor großen Herausforderungen. Wichtigstes Anliegen ist es, die Bürgerinnen und Bürger ebenso wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv vor einer weiteren Ausbreitung des Virus zu schützen. Daher bittet das Klinikum um Verständnis für die genannten Maßnahmen.

Top