DAK-Gesundheit in Eisenach rät zur kurzfristigen Grippeimpfung

DAK-Gesundheit zahlt den Grippeschutz auch für Versicherte, die keiner Risikogruppe angehören

Die Grippewelle ist in Deutschland angekommen. Das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin hat rückblickend ihren Beginn auf Mitte Dezember datiert. Die DAK-Gesundheit in Eisenach empfiehlt, sich möglichst bald noch gegen Grippe impfen zu lassen, falls dies bisher nicht geschehen ist.

Besonders wichtig sei die Impfung für über 60-Jährige, Menschen mit Vorerkrankungen, Schwangere und chronisch Kranke. Für sie ist die Impfung grundsätzlich kostenlos. Die DAK-Gesundheit zahlt den Grippeschutz jedoch auch für Versicherte, die keiner Risikogruppe angehören – sofern ein Arzt oder eine Ärztin sie verordnet.

Der Herbst ist grundsätzlich die ideale Zeit für die Grippeimpfung. Der Körper hat danach genügend Zeit, sich auf die Virenangriffe im Winter vorzubereiten.

Es ist aber auch zu Beginn oder im Verlauf einer Grippewelle noch sinnvoll, die Impfung nachzuholen. Denn es lässt sich nie genau vorhersagen, wie lange eine Influenzawelle anhält, sagt Antje Orthey von der DAK-Gesundheit in Eisenach.

Nach der Impfung dauert es in der Regel ein bis zwei Wochen, bis sich der Schutz aufgebaut hat. 

Kostenerstattung für Arztleistung und Impfstoff

Die DAK-Gesundheit erstattet die Kosten für den Impfstoff und die Arztleistung zu 100 Prozent. Die Versicherten reichen dazu einfach die entsprechenden Belege bei ihrer Kasse ein.

Die DAK-Gesundheit gehört mit rund 5,5 Millionen Versicherten zu den größten Krankenkassen in Deutschland. Mehr Infos zum kostenlosen Grippeschutz der Kasse gibt es auf www.dak.de/grippeimpfung

Anzeige
Anzeige