Werbung

DRK hilft besonders betroffenem Seniorenheim mit Pflegekräften

Das Deutsche Rote Kreuz unterstützt ein besonders vom Coronavirus betroffenes Seniorenheim mit der Vermittlung von externem Pflegepersonal.

Dank der breiten Vernetzung des DRK und der guten Zusammenarbeit mit Verbänden, Organisationen und Behörden war es möglich, innerhalb kürzester Zeit dringend benötigte Pflegekräfte zu mobilisieren, die die Mitarbeiterschaft der Einrichtung entlasten, sagt DRK-Generalsekretär Christian Reuter.

Insgesamt elf geschulte Pflegerinnen und Pfleger würden für drei Tage die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims versorgen, damit das hauseigene Personal sich zeitweilig von der hohen Arbeitsbelastung der letzten Wochen erholen kann. Das DRK sucht zudem Pflegekräfte für weitere Einsätze.

Der Großteil der Helferinnen und Helfer konnte über den Verband der Schwesternschaften vom Deutschen Roten Kreuz gewonnen werden.

Wir sind den betreffenden Pflegekräften überaus dankbar für ihre spontane Bereitschaft, in dieser Notsituation auszuhelfen. Besonderen Dank auch an den Verband der Schwesternschaften für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung sowie an die Arbeitgeber für die Freistellung ihrer Mitarbeiter, sagt Reuter.

Aufgrund der exponentiell steigenden Infektionszahlen kommen viele Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäuser oder Pflegeheime schon jetzt an ihre Kapazitätsgrenzen. Zusätzlich zur Mehrbelastung durch COVID-19-Patienten kommt es vermehrt zu Ausfällen durch ebenfalls erkranktes Personal. Für die übrigen Mitarbeiter bedeutet dies viele zusätzliche Schichten sowie eine große körperliche und emotionale Belastung.

Um diese Notlage abzumildern, sucht das DRK ausgebildete Pflegefachkräfte mit freien Kapazitäten, die besonders betroffene Einrichtungen unterstützen können. Wichtig: Nur examinierte Pflegerinnen und Pfleger mit einem entsprechenden Abschlusszeugnis können vermittelt werden. Die Registrierung ist möglich unter: https://www.drk.de/pflege-covid19

Mehr Informationen zum Coronavirus: https://www.drk.de/coronavirus

Das DRK bittet um Spenden für den Corona-Nothilfefonds:
IBAN: DE63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Corona-Nothilfefonds

Werbung
Werbung
Top