Anzeige

Förderung für Begreifen, Berühren und Bewegen

Bundesweiter Town & Country Stiftungspreis: 4.000 Euro für engagierte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Weltreligionen verstehen, gesund ernähren und bewegen, draußen lernen und frischen Sand durch die Finger rinnen lassen: Auch 2022 fördert die Town & Country Stiftung wertvolle Arbeit für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit jeweils 1.000 Euro und würdigt so auch das Engagement der Menschen, die hinter diesen Projekten stehen.

Der Town & Country Stiftungspreis geht ins zehnte Jahr: Auch 2022 unterstützt er mit insgesamt fast 600.000 Euro gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Initiativen in ganz Deutschland, die sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen. In der ersten Phase erhalten mehr als 500 Projekte je 1.000, im Herbst die herausragenden unter ihnen noch einmal 5.000 Euro.

Geht es nach Ralf Wende, Geschäftsführer der KULSA Eigenheim GmbH in Hörselberg-Hainich, gebührt diese Auszeichnung allen von ihm betreuten Projekten. Als einer der etwa 240 Stiftungsbotschafter:innen vertritt er die in Erfurt ansässige Town & Country Stiftung vor Ort, stellt den Kontakt zu den überwiegend Ehrenamtlichen her und übergibt auch die Stiftungspreise. Viele der Akteur:innen kennt Ralf Wende seit Jahren:

Bildung ist der Schlüssel für eine bessere Zukunft – für jedes einzelne Kind, für jeden einzelnen Jugendlichen und für unsere gesamte Gesellschaft. Dafür setzen Sie alle sich mit viel Leidenschaft und Kreativität ein, was man gar nicht genug würdigen kann,

dankte er den Preisträger:innen und überreichte die symbolischen 1.000-Euro-Schecks der Stiftung aus der Thüringer Landeshauptstadt an die vier geförderten Projekte: „Mit den Händen verstehen lernen“: Um Schüler:innen die Ideen der fünf Weltreligionen Judentum, Christentum, Islam, Buddhismus und Hinduismus lebensnah und transparent zu vermitteln, veranstaltet der Förderkreis 2000 – Wartburgschule e. V. in Eisenach eine Ausstellung – gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen, im Nachbarschaftszentrum, der Diakonie, der Wartburg-Sparkasse und auf der Wartburg in Eisenach. Die auch mithilfe der Fördersumme finanzierte Ausstellung macht die Religionen mittels Originalgegenständen begreiflich, um andersgläubige Mitmenschen besser zu verstehen.

Das Projekt „Kinder – FIT“ des Fördervereins Gierstädter Früchtchen e. V. soll Kindern und Eltern Bewegung und gesunde Ernährung näherbringen und sie fürs Mitmachen begeistern. Dafür werden u. a. ein neues Spielgerät für die Kita-Außenfläche sowie weitere Kleingeräte angeschafft, darunter Bälle, Reifen, Steine zum Übersteigen oder Gummi für Gummitwist. Dazu kommen Lebensmittel für das gemeinsame gesunde Frühstück und schließlich ein Sommerfest unter dem Motto „Bewegung für Groß und Klein“. Die Fördersumme fließt in die Gesamtfinanzierung inklusive Sommerfest.

Der Verein der Freunde und Förderer der Staatlichen Grundschule „Am Hainich“ Behringen e. V. gestaltet ein grünes Klassenzimmer, um den Schüler:innen nach zwei Jahren Pandemie-Einschränkungen wieder unbeschwertes Zusammensein zu ermöglichen. Auch gilt es, neu hinzugekommenen, aus der Ukraine geflüchteten Kindern ein Willkommensgefühl zu vermitteln. Das Projekt wurde bereits 2021 von der Town & Country Stiftung unterstützt. Bisher konnten bereits das Gelände gestaltet und zwei Hütten angeschafft werden; Schau- und Unterrichtstafeln sind in Arbeit. Die Fördersumme nutzt der Verein für erste Sitzgruppen.
Da der vorhandene stark mit Unkraut und Schmutz verunreinigt ist, benötigt die große Sandkiste im Außengelände des Evang. Kindergartens „St. Andreas“ der Evangelischen Kirchengemeinde Kammerforst dringend neuen Spielsand, der mit der Fördersumme angeschafft wird. Gemeinsam mit Hausmeister und Eltern schippen die Kinder den alten Sand aus der Kiste – und füllen den neuen mit kleinen Schubkarren ein. So können bald wieder viele neue Projekte mit Sonne, Sand und Wasser stattfinden: Diese Art des Spielens fördert die Motorik und regt die haptische Wahrnehmung an.

Der 10. Town & Country Stiftungspreis fördert so erneut deutschlandweit soziales Engagement für sozial, geistig und körperlich benachteiligte Kinder und Jugendliche. 2022 widmet er sich unter dem Akzent #besonders_anders den hohen psychischen Belastungen, denen Kinder und Jugendliche in diesen Zeiten ausgesetzt sind, fördert in diesem Zusammenhang Bildung, Therapie und Seelsorge, Integration und Inklusion. Dafür unterstützt er wie jedes Jahr Bildungseinrichtungen, Vereine und viele andere, die sich für Chancengleichheit unabhängig von Herkunft, Geschlecht, sozialem oder religiösem Hintergrund einsetzen – und so jungen Menschen bessere Perspektiven eröffnen.

Über die Town & Country Stiftung
Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet, zunächst um unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Bald kam der jährlich verliehene Stiftungspreis dazu: Dieser unterstützt gemeinnützige Einrichtungen, die sich für sozial benachteiligte, kranke oder behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen.
In diesem Rahmen werden bundesweit jährlich 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit je 1.000 Euro gefördert. „Jedes Jahr sind wir – auch nach nun schon einem Jahrzehnt – aufs Neue überrascht und begeistert von der Vielfalt bürgerschaftlichen Engagements in unserem Land“, freut sich Stiftungsvorstand Christian Treumann: „Es fällt unserer Jury immer wieder schwer, unter den vielen, oft sehr kreativen und stets leidenschaftlichen Initiativen für jedes Bundesland nur eine herausragende auszuwählen, die dann auf der Town & Country Stiftungsgala im Herbst mit weiteren 5.000 Euro prämiert wird.“

Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter: www.tc-stiftung.de

Anzeige
Top