Werbung

Gradierwerk öffnet am 6. Juni

Betrieb erfolgt unter Auflagen / Sozialministerin erhält Einladung

Ab dem 06. Juni 2020 kann das Bad Salzunger Gradierwerk in Teilen wieder genutzt werden. Die Sole-Inhalation ist aufgrund der Corona-Auflagen zunächst nur an den Gradierwänden möglich.

Geöffnet ist wieder täglich zwischen 8 und 19 Uhr. Aufgrund der Einschränkungen durch die aktuellen Corona-Auflagen umfasst das Inhalationsangebot nicht die gewohnte Vielfalt. Daher wird der Eintrittspreis auf 3,50 Euro reduziert. KTU-Vorstand Daniel Steffan dazu:

Wir hoffen sehr, dass auch die übrigen Beschränkungen für das Gradierwerk aufgehoben werden. Viele Menschen mit chronischen Lungenerkrankungen, Allergien und Hautproblemen warten darauf.

Einladung an Sozialministerin Werner
Das Kur- und Touristikunternehmen (KTU) lädt Thüringens Sozialministerin Heike Werner zu einem Arbeitsbesuch ein. Dabei geht es vor allem um die Stärkung Bad Salzungens als Schlüssel-Heilbad für die Behandlung von Atemwegserkrankungen.

Die Corona-Krise hat zumindest die Thematik Atemwegserkrankungen wie COPD und Asthma wieder auf die Tagesordnung gebracht, so Steffan.

Nun sollten sich nach seinen Aussagen die Thüringer Atem-Kurorte auf diese Leidenszielgruppen spezialisieren. Steffan weiter:

Diesen Prozess kann das Land mit überschaubaren Mitteln positiv begleiten.

Werbung
Top