Anzeige

Impfen ohne Termin wird ausgeweitet

Impfen ohne Termin wird ausgeweitet

Die KV Thüringen passt die Öffnungszeiten der Thüringer Impfstellen an, „Impfen ohne Termin“ ist ab kommendem Dienstag an fünf Tagen pro Woche möglich.

Spontan eine Impfung zu erhalten, wird jetzt noch einfacher: Ab 29. März können sich Bürgerinnen und Bürger von Dienstag bis Samstag an allen Thüringer Impfstellen auch ohne vorherige Terminvergabe eine Spritze gegen Covid-19 geben lassen. Die Impfstelle in Eisenach startet damit am 2. April.

Dazu und als Reaktion auf die rückläufigen Auslastungen von fünf Prozent und weniger, wurden die Kernöffnungszeiten der Impfstellen angepasst. Von Dienstag bis Samstag haben alle Impfstellen nun entweder vier Stunden am Vormittag oder vier Stunden am Nachmittag geöffnet. Zu diesen Zeiten (Spalte 1 der Tabelle im Anhang) können Impfwillige auch ohne Termin eine Impfung erhalten.

Die vorherige Terminvergabe bleibt aber dennoch all jenen erhalten, die auf Nummer sicher gehen wollen: Über die Kernöffnungszeiten hinaus sind die Thüringer Impfstellen pro Tag auch zwei weitere Stunden für einen vorab über die Terminvergabe www.impfen-thueringen.de vereinbarten Impftermin geöffnet.

Beachten Sie bitte: Für Impfungen von Kindern zwischen fünf und elf Jahren müssen auch weiterhin vorab Termine vereinbart werden.

Sollten die Zeitfenster für die vorherige Terminvergabe ausgebucht sein, kann es bei den Impfungen ohne Termin vor Ort zur Wartezeiten kommen.

Öffnungszeiten für folgende Thüringer Impfstellen ab dem 29.03.20221:

  • Eisenach (Georgenstraße 19) – neue Adresse und neue Öffnungszeiten erst ab 02.04.22
  • Erfurt 2 (KKH) – Achtung: letzter Impftag am 09.04.22
  • Bad Salzungen
  • Hildburghausen
  • Meiningen
  • Schmölln
  • Ilmenau (Schwimmhalle)
  • Rudolstadt
  • Greiz
  • Gera (Johannes-R.-Becher Straße)
  • Weimar 1 (mon ami)
  • Sonneberg
  • Gotha
  • Suhl
  • Nordhausen
  • Bad Frankenhausen
  • Mühlhausen
  • Pößneck
  • Jena 2 (Knebelstraße 10)
  • Erfurt 1 (Helios KH)
Anzeige
Top