Werbung

„Lollipop-Schnelltests“ sind in Kindergärten angekommen

Bildquelle: S. Blume
Bürgermeister Gemeinde Barchfeld-Immelborn Ralph Groß, Leiterin des Kindergartens Immelborn Diana Urbig, Landrat Reinhrad Krebs.
Wir danken für eine Veröffentlichung!

Das Landratsamt Wartburgkreis hat für die Städte und Gemeinden im Kreisgebiet die Beschaffung von Selbsttests für die Kindertagesstätten übernommen und organisiert. Rund 40.000 „Lollipop“-Schnelltests aus dieser Bestellung sind unterdessen bei den Kommunen eingetroffen und wurden an die Kindergärten verteilt. Die Kommunen sind als Träger der Kindertageseinrichtungen laut Landesverordnung verpflichtet, für ihre Beschäftigten, die unmittelbaren Kontakt zu den Kindern haben sowie für die Kinder ab drei Jahren, zwei Selbsttests pro Woche anzubieten. Landrat Reinhard Krebs hatte entschieden, die Kommunen hierbei zu unterstützen und die benötigten Tests für alle zu beschaffen. Die freien Träger hatten die Möglichkeit über die jeweilige Stadt bzw. Gemeinde mitzubestellen. „Wir haben die Koordination für den ländlichen Raum gerne übernommen, um mehr Sicherheit zu schaffen und möglichst bald wieder das gewohnte Leben in die Kindergärten zu bringen“, hofft Landrat Krebs.

Im Kindergarten Immelborn machte sich der Landrat gemeinsam mit Bürgermeister Ralph Groß vor Ort ein Bild von der Situation. Kindergartenleiterin Diana Urbig ist froh über die Tests. „Die Kinder haben damit gar kein Problem und kommen prima mit der Durchführung zurecht. Wir hatten im März Coronafälle in der Einrichtung, mit den Tests bekommen wir mehr Sicherheit für den Betrieb.“ Gute Dienste leisten ihrer Ansicht nach auch die Raumluftfilter, die die Gemeinde bereits im vergangenen Herbst im Kindergarten installiert hat. Auch die Impfbereitschaft unter den Mitarbeitern der Einrichtung sei sehr hoch – fast alle seien inzwischen geimpft, kann sie dem Landrat berichten.

Werbung
Top